MDAX
25.276,00
+0,37 %
DAX (RT)
12.770,50
+0,44 %
Euro Stoxx 50
3.561,00
+0,69 %
TecDAX
2.266,25
-0,06 %
DowJones
21.436,00
+0,24 %
Nasdaq 100
5.773,50
-0,51 %
S&P 500
2.440,00
+0,21 %
Nikkei 225
20.195,00
+0,32 %
Silber
16,59
-0,72 %
Gold
1.244,31
-0,91 %
Heating Oil
1,38
+0,07 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Perfektes Timing gibt es nicht - aber Mittel und Wege, um nah dran zu sein

12.10.2016 14:14

Den günstigsten Einstieg, den höchsten Ausstieg, die finden die wenigsten Anleger und Investoren. Und wenn, dann ist es meist Zufall. Aber Timing ist dennoch ein Mittel, um an der Börse auf der Gewinnerseite zu sein, erklärt Ulrich W. Hanke von Börsianer.info

"Zum Beispiel entscheiden die ersten sechs Handelstage eines Jahres an der Börse, wie das Jahr verlaufen sollte.", sagt Ulrich W. Hanke, Herausgeber des Börsenbriefes Börsianer.info im Gespräch mit Antje Erhard. Das allein reiche natürlich nicht. Trendmodelle, das Shiller KGV - aber auch Wahlzyklen sind gute Indikatoren, um sich für oder gegen ein Investment zu entscheiden. Details erklärt Ulrich W. Hanke hier am Beispiel des DAX und zeigt, wie Anleger die großen Verluste zum Jahresanfang hätten vermeiden können...

Anzeige

Aktie: DAX,
Redaktion: Antje Erhard

Weitere Videos

Abspielen

26.06.

Fracken, dass der Schiefer kracht mit Folgen? Ölpreis-Rutsch diesmal keine Kursschmiere für die Börse

Vor zwei Jahren galt billiges Öl als Schmierstoff für die Aktienmärkte. Was hat sich seither verändert? Konjunkturell läuft es doch deutlich besser als "damals"? Anouch Wilhelms von der mehr »

Abspielen

22.06.

DAX 13000 plus X, S&P mit Wahnsinns-Dynamik, Topix 1000 Wow-Ausbruch - aber Euro und Öl?!

Ein Puffer bis 11000 aus harttechnischer Sicht und ein Aufwärtstrend, der die 13000 Punkte und mehr bald erreichen sollte - so sieht Martin Utschneider von Donner & Reuschel den DAX. Im Gespräch mehr »

Abspielen

22.06.

Gold unter 1320 "gefährlich" - und weitere FED-Folgen

"Der US-Dollar steigt.", ist sich Christoph Zwermann von Zwermann Financial im Gespräch mit Antje Erhard sicher. Und dann? Rohstoffe verlieren dann. Und die Emerging Markets? Fakt sei, mit mehr »