MDAX
23.632,00
+0,25 %
DAX (RT)
12.198,50
+0,41 %
Euro Stoxx 50
3.476,50
+0,32 %
TecDAX
2.032,25
+0,56 %
DowJones
20.654,00
-0,19 %
Nasdaq 100
5.435,00
+0,54 %
S&P 500
2.360,50
+0,19 %
Nikkei 225
19.150,00
-0,93 %
Silber
18,19
+0,28 %
Gold
1.252,50
+0,07 %
Heating Oil
1,55
+2,12 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Oliver Roth: US-Rallye läuft - Europas Börsen haben nur Aufholpotential, wenn...

17.02.2017 15:03

Donald Trump ist zufrieden mit sich. Die US-Konjunktur läuft. Die Berichtssaison auch. Die Börsen längst. Dolce Vita an den US-Börsen. Auch vier Wochen nach der Amtseinführung des neuen Präsidenten reißt die Rallye an der Wall Street nicht ab. Oliver Roth von der Oddo Seydler Bank kennt die Gründe und erklärt, unter welchen Voraussetzungen überhaupt Europa folgen könnte.

Die Deregulierung der Banken und des Energiesektors sorge mit Blick in die Zukunft für weitere Phantasie an den US-Börsen, so dass die auf der Erfolgspur bleiben dürften, sagt Oliver Roth von der Oddo Seydler Bank im Gespräch mit Antje Erhard. Er gehe zwar davon aus, dass Janet Yellen im März UND im Juni die Zinsen anheben wird, auch wenn der Präsident dagegen sei, aber das würde der Stimmung keinen Abbruch tun. Ganz anders Europa: Unter welchen Bedingungen Europas Börsen überhaupt annähernd Aufholpotential hätten, das erklärt Oliver Roth hier.

Anzeige

Aktie: MDAX, DAX, SDAX,
Redaktion: Antje Erhard

Weitere Videos

Abspielen

29.03.

Kein neues Allzeithoch im DAX - Gegenwind aus USA

Der DAX sei überkauft, Gegenwind könne aus den USA kommen. Und so sieht Christoph Zwermann von Zwermann Financial kein neues Allzeithoch im DAX. Auch der Euro sei bei seinem Ausbruchsversuch mehr »

Abspielen

29.03.

DAX mit saisonalem Schub gen Allzeithoch - Gold gen 1307 - kein Trump-Misstrauen am Aktienmarkt

Unter welchen Voraussetzungen schafft es der DAX zurück auf sein Allzeithoch - möglichst zeitnah? Wie saisonal stark ist Gold aktuell? Und wie lange? Ein Kursziel von 1375 US-Dollar - mehr »

Abspielen

29.03.

Euro überwindet Hürde um Hürde und stoppt- neue charttechnische Kursziele!

Der Euro über 1,08, eine inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation, die Charttechniker weiter nach oben projizieren; Durchbruch der 200-Tage-Linie - all das spräche für den Euro, sagt Matthias mehr »