MDAX
20.830,00
+0,48 %
DAX
10.158,50
+0,35 %
EURO STOXX 50
2.975,50
+0,71 %
TecDAX
1.676,50
+0,78 %
Dow Jones
18.556,00
+0,18 %
Nasdaq 100
4.666,00
+0,41 %
S&P 500
2.174,00
+0,39 %
Nikkei 225
16.660,00
+0,39 %
Silber
19,65
-0,56 %
Gold
1.323,55
-0,42 %
Heating Oil
1,35
-2,46 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Ölpreise stabilisiert - Putin will die Märkte beruhigen

04.03.2016 16:01

Ausgerechnet Wladimir Putin will die Rohstoffmärkte beruhigen. Und so verkündete er eine Deckelung der russischen Ölförderung. Nachdem das Land im Januar so viel gefördert hat wie seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion nicht mehr. Lassen sich so die Märkte beruhigen, Michael Blumenroth von der Deutschen Bank?

"Unser Research erwartet erst für 2017 ein Angebotsdefizit, sofern die Ölförderung eingefroren wird.", sagt Michael Blumenroth von der Deutschen Bank. Für 2016 erwarte das Institut Preise von ca 50 USD und 60 USD 2017. Das Problem sei, dass mit steigenden Preisen die US-Fracking-Unternehmen ihre Bohrlöcher ruck zuck wieder öffnen und weiter fördern. Anleger könnten die aktuelle Aufwärtstendenz mit Faktor-Zertifikaten (long) abbilden, kurzfristige Gegenbewegungen short.

Anzeige

Aktie: Oil Brent,
Redaktion: Antje Erhard

Weitere Videos

Abspielen

22.07.

Mittelstand statt DAX-Werte - Die SAP von morgen

Unter der Verunsicherung nach dem Brexit-Votum leiden große wie kleine Fonds-Häuser, erklärt Thomas Soltau. Dennoch könnten auch kleinere Fondsboutiquen mit attraktiven Renditen aufwarten. Zum mehr »

Abspielen

22.07.

Gold-Rallye - es ist noch nicht vorbei - Rücksetzer nutzen

Lohnt es sich, angesichts des weit gelaufenen Goldpreises jetzt noch "aufzuspringen"? Wie handelt man am besten Gold - Physisch oder als Finanzprodukt? Es gibt eine Unmenge an Möglichkeiten: mehr »

Abspielen

22.07.

China will Europa - und das sind die Folgen

Gerade kommt Professor Löchel zurück aus Shanghai: "Das Interesse Chinas an Deutschland ist in letzter Zeit noch größer geworden, auch die Bereitschaft zu investieren." Es gehe den Chinesen dabei mehr »