MDAX
20.880,00
+0,24 %
DAX
10.197,50
+0,38 %
EURO STOXX 50
2.970,00
-0,18 %
TecDAX
1.684,50
+0,48 %
Dow Jones
18.502,00
-0,29 %
Nasdaq 100
4.667,00
+0,02 %
S&P 500
2.169,50
-0,21 %
Nikkei 225
16.600,00
-0,36 %
Silber
19,64
-0,05 %
Gold
1.320,15
-0,26 %
Heating Oil
1,33
-1,63 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Nokia: Kursgemetzel - was steckt dahinter?

24.01.2013 18:22

Die Aktie von Nokia hat in einer ersten Reaktion auf die Q4-Zahlen deutlich anziehen können und das Tageshoch bei 3,63 Euro markiert. Doch dann hat die Aktie innerhalb kurzer Zeit wieder mehr als 50 Cent abgeben müssen. "Der Ausverkauf von dem Hoch ist sicher damit zu erklären, dass die Aussichten jetzt vielleicht nicht so positiv sind", so Sebastian Steyer, Geschäftsführer Radebeuler Actien Club. Was Anleger bei einem Investment in Nokia beachten müssen, erläutert der Experte im Interview.

Es ist ein regelrechtes Kursgemetzel, was die Aktie von Nokia am Nachmittag erleiden muss. Der Wert verliert in der Spitze rund 13 Prozent. Kurz nach Vorlage der Q4-Zahlen um 12:00 h lag die Nokia-Aktie noch mit knapp 3 Prozent im Plus.
Ein Analyst verweist gegenüber Dow Jones Newswires auf zwei Belastungsfaktoren. Zum Einen wolle sich Nokia auf der nächsten Hauptversammlung die Möglichkeit von Kapitalerhöhungen von bis zu 740 Millionen Aktien genehmigen lassen. Das bedeute zwar nicht, dass eine Kapitalmaßnahme bei den Finnen anstehe, werde von den Anlegern dennoch negativ gewertet. Zum Anderen verweist der Analyst auf die Lizenzzahlungen von Nokia an Microsoft für die Nutzung der Microsoft-Plattform. Diese könnten in Zukunft den Gewinn je Aktie um bis zu 0,20 Euro je Aktie reduzieren.
Ob Anleger die Kursrücksetzer bei der Nokia-Aktie jetzt zum Einstieg nutzen können, verrät Sebastian Steyer, Geschäftsführer Radebeuler Actien Club, im Interview.

Anzeige

Aktie: Nokia,
Redaktion: Sebastian Schick

Weitere Videos

Abspielen

25.07.

Sommerrallye in den USA

Theoretisch könnte der DAX in den nächsten Wochen den S&P 500 überflügeln. Theoretisch. Wie - das erklärt Robert Rethfeld hier. Aber im Moment sieht es nach einer (weiteren) Rallye der mehr »

Abspielen

25.07.

Ölpreise auf 2-Monatstief….aber zum Jahresende läuft es wie geschmiert

Viele Gründe drücken aktuell die Ölpreise, sagt Michael Blumenroth von der Deutschen Bank. Zum Einen seien die US-Öl- und Benzinvorräte auf dem höchsten Niveau für die Sommersaison seit mehr mehr »

Abspielen

25.07.

Die Lufthansa muss aufräumen

Der ifo und der schwächere Euro helfen dem DAX in die neue Woche. Doch das Maß aller Dinge bleiben die US-Börsen. Und da läuft die Berichtssaison besser als erwartet. Also doch Zeit für die mehr »