MDAX
21.368,00
-0,13 %
DAX
10.501,50
+1,00 %
EURO STOXX 50
3.008,00
+0,87 %
TecDAX
1.795,50
+0,62 %
Dow Jones
18.256,00
+0,19 %
Nasdaq 100
4.859,50
-0,11 %
S&P 500
2.163,50
+0,16 %
Nikkei 225
16.525,00
-0,48 %
Silber
19,07
-0,16 %
Gold
1.323,83
-0,23 %
Heating Oil
1,41
+0,78 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Nokia: Kursgemetzel - was steckt dahinter?

24.01.2013 18:22

Die Aktie von Nokia hat in einer ersten Reaktion auf die Q4-Zahlen deutlich anziehen können und das Tageshoch bei 3,63 Euro markiert. Doch dann hat die Aktie innerhalb kurzer Zeit wieder mehr als 50 Cent abgeben müssen. "Der Ausverkauf von dem Hoch ist sicher damit zu erklären, dass die Aussichten jetzt vielleicht nicht so positiv sind", so Sebastian Steyer, Geschäftsführer Radebeuler Actien Club. Was Anleger bei einem Investment in Nokia beachten müssen, erläutert der Experte im Interview.

Es ist ein regelrechtes Kursgemetzel, was die Aktie von Nokia am Nachmittag erleiden muss. Der Wert verliert in der Spitze rund 13 Prozent. Kurz nach Vorlage der Q4-Zahlen um 12:00 h lag die Nokia-Aktie noch mit knapp 3 Prozent im Plus.
Ein Analyst verweist gegenüber Dow Jones Newswires auf zwei Belastungsfaktoren. Zum Einen wolle sich Nokia auf der nächsten Hauptversammlung die Möglichkeit von Kapitalerhöhungen von bis zu 740 Millionen Aktien genehmigen lassen. Das bedeute zwar nicht, dass eine Kapitalmaßnahme bei den Finnen anstehe, werde von den Anlegern dennoch negativ gewertet. Zum Anderen verweist der Analyst auf die Lizenzzahlungen von Nokia an Microsoft für die Nutzung der Microsoft-Plattform. Diese könnten in Zukunft den Gewinn je Aktie um bis zu 0,20 Euro je Aktie reduzieren.
Ob Anleger die Kursrücksetzer bei der Nokia-Aktie jetzt zum Einstieg nutzen können, verrät Sebastian Steyer, Geschäftsführer Radebeuler Actien Club, im Interview.

Anzeige

Aktie: Nokia,
Redaktion: Sebastian Schick

Weitere Videos

Abspielen

27.09.

VW - auch bei fallenden Kursen Geld verdienen!

Außerdem bespricht Marktexperte Oswald Salcher von Flatex mit Moderatorin Johanna Claar den Kursverfall der Deutschen Bank und weshalb Volkswagen trotz Abwärtstrend, einen Trade wert ist. mehr »

Abspielen

27.09.

Was ist das größere Übel? - Der Untergang der Deutschen Bank oder die US-Banken in Deutschland?

Marktexperte Robert Halver von der Baader Bank spricht mit Moderatorin Johanna Claar über die Risiken der deutschen Wahlen in 2017, die Auswirkungen auf den Kapitalmarkt und den Ölpreis. mehr »

Abspielen

27.09.

Übernahme-Fantasie - Walt Disney interessiert an Twitter!

Außerdem bespricht Marktexperte Oswald Salcher von Flatex mit Moderatorin Johanna Claar die Übernahme-Fantasie von Walt Disney und Twitter, die liegengelassene Chance der Monanto-Anteilseigner und mehr »