MDAX
26.990,00
+0,62 %
DAX (RT)
13.176,00
+0,82 %
Euro Stoxx 50
3.588,50
+0,53 %
TecDAX
2.818,50
+0,61 %
DowJones
24.996,00
+1,09 %
Nasdaq 100
6.911,50
+0,65 %
S&P 500
2.737,25
+0,89 %
Nikkei 225
22.975,00
+0,61 %
Silber
16,58
+0,36 %
Gold
1.291,97
+0,02 %
Heating Oil
2,28
+0,22 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Nokia: Kursfeuerwerk trotz tiefroter Zahlen

18.10.2012 14:05

Nokia versinkt in tiefroten Zahlen und die Anleger feiern. Für Sebastian Steyer vom Radebeuler Actien Club sind die Q3-Ergebnisse trotzdem ernüchternd. Jetzt komme es darauf an, ob die neuen Modelle auf dem Handymarkt einschlagen. Allerdings sei Nokia selbst unsicher, so Steyer. Für die Aktie bleibt der Experte deswegen vorsichtig. Das Papier sei nur etwas für spekulative Anleger.

Der angeschlagene finnische Handyhersteller Nokia ist im dritten Quartal noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Das Minus des Konzerns belief sich auf 969 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Zum Vergleich: Im Vorjahresquartal hatte der Verlust nur 68 Millionen Euro betragen. Erneut verkauften die einstigen Weltmarktführer weniger höherpreisige Smartphones. Der harte Wettbewerb bei Smartphones mit den neuen Platzhirschen Samsung und Apple macht dem einstigen Weltmarktführer zu schaffen. Der Umsatz brach zwischen Juli und Ende September im Vergleich zum Vorjahresquartal von neun Milliarden auf 7,2 Milliarden Euro ein.

Anzeige

Aktie: Nokia,
Redaktion: Andreas Agly

Weitere Videos

Abspielen

22.05.

Absichern nach unten - Kurssprünge nach oben nutzen - Welche Kurssprünge?

Jewgeni Ponomarev von der HSBC zeigt, wann sich Knock Outs lohnen. Was die Finanzierungskosten an Risiko mit sich bringen. Und wie genau man einen Hebel wählt. mehr »

Abspielen

22.05.

US-Renditen machen Aktien Konkurrenz - Was nun?

Jewgeni Ponomarev von der HSBC zeigt wie Bonus Cap Strukturen funktionieren, damit sie Sinn machen... Was wenn der DAX über dem Cap ist? Was, wenn die Barriere verletzt ist? Bzw eben mehr »

Abspielen

22.05.

DAX dürfte nicht gleich Anlauf zum Allzeithoch nehmen

Er reche nicht damit, dass der DAX nun ungebremst den Sprung über sein altes Allzeithoch wagen werde, so Peeters im Gespräch mit Moderatorin Viola Grebe. Mehr zu seinen Prognosen für DAX und mehr »