MDAX
24.596,00
-0,39 %
DAX (RT)
12.432,00
-0,20 %
Euro Stoxx 50
3.554,50
-0,35 %
TecDAX
2.094,25
+0,30 %
DowJones
20.948,00
-0,10 %
Nasdaq 100
5.584,00
-0,10 %
S&P 500
2.384,50
-0,26 %
Nikkei 225
19.235,00
-0,08 %
Silber
17,26
-0,46 %
Gold
1.267,50
+0,20 %
Heating Oil
1,50
-0,66 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Nervosität na und - Jetzt von mehr Volatilität profitieren

20.04.2017 15:22

Die Nervosität ist an den Märkten zurück, weil die Geopolitik zeitweise die guten Gewinnentwicklungen in den Hintergrund drängt. Die gute Nachricht: mehr Volatilität heißt auch mehr Rendite bei verschiedenen Zertifikaten. Etwa Bonus-Produkten. Wie das geht, das erklärt Matthias Hüppe von der HSBC.

Die Deutsche Bank habe ihre aktuellen Pfund-Prognosen aufgegeben, sagt Michael Blumenroth von der Deutschen Bank im Gespräch mit Antje Erhard. Dennoch sei es möglicherweise zu früh, long zu gehen. Viele Investoren seien immer noch short, also lieber erst einmal abwarten. Als Exit vom Brexit seien die Neuwahlen jedenfalls nicht zu werten. Hier erklärt Michael Blumenroth warum nicht und was das für die Verhandlungen mit der EU bedeuten könnte.

Anzeige

Aktie:
Redaktion: Antje Erhard

Weitere Videos

Abspielen

28.04.

Decheng Technologies

Skandalfrei und in Deutschland börsennotiert versucht Decheng Technologies im Mutterland des Polyurethan Fuß zu fassen. Das Unternehmen bestätigte seinen positiven Jahresausblick und zahlt erstmals mehr »

Abspielen

27.04.

13000 Punkte im DAX

Man kann schon im Inland bessere Alternativen zum DAX finden - gemessen an der bisherigen Performance. Sophia Wurm von der Commerzbank stellt im Gespräch mit Antje Erhard ein Ranking der Best of mehr »

Abspielen

27.04.

Nach 100 Tagen Trump ein eher enttäuschender Steuersenkungsplan - Jetzt US-Börsen short gehen?

Enttäuschend reagierten die Märkte auf die Steuersenkungspläne von Donald Trump, sagt Patrick Kesselhut von der Commerzbank im Gespräch mit Antje Erhard. Viel davon sei schon bekannt gewesen, die mehr »