MDAX
24.960,00
+0,15 %
DAX (RT)
12.234,00
-0,07 %
Euro Stoxx 50
3.474,00
-0,09 %
TecDAX
2.270,50
+0,34 %
DowJones
22.018,00
-0,06 %
Nasdaq 100
5.903,50
-0,22 %
S&P 500
2.465,75
-0,07 %
Nikkei 225
19.690,00
+0,05 %
Silber
17,04
+0,65 %
Gold
1.285,39
+0,68 %
Heating Oil
1,57
-0,25 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Nervosität na und - Jetzt von mehr Volatilität profitieren

20.04.2017 15:22

Die Nervosität ist an den Märkten zurück, weil die Geopolitik zeitweise die guten Gewinnentwicklungen in den Hintergrund drängt. Die gute Nachricht: mehr Volatilität heißt auch mehr Rendite bei verschiedenen Zertifikaten. Etwa Bonus-Produkten. Wie das geht, das erklärt Matthias Hüppe von der HSBC.

Die Deutsche Bank habe ihre aktuellen Pfund-Prognosen aufgegeben, sagt Michael Blumenroth von der Deutschen Bank im Gespräch mit Antje Erhard. Dennoch sei es möglicherweise zu früh, long zu gehen. Viele Investoren seien immer noch short, also lieber erst einmal abwarten. Als Exit vom Brexit seien die Neuwahlen jedenfalls nicht zu werten. Hier erklärt Michael Blumenroth warum nicht und was das für die Verhandlungen mit der EU bedeuten könnte.

Anzeige

Aktie:
Redaktion: Antje Erhard

Weitere Videos

Abspielen

16.08.

Renditen oberhalb sechs Prozent?!

Unterschiedlichste Basiswerte, ähnliche Laufzeit und jeweils Renditen von gut sechs Prozent pro Jahr - Anouch Wilhelms von der Commerzbank zeigt im Gespräch mit Antje Erhard, welche Möglichkeiten mehr »

Abspielen

16.08.

Goldpreis - kommt die 1300-Dollar-Marke zurück?

Ein (weiter) niedriger Dollar, keine Zinserhöhung in den USA - das wären Faktoren, die dem Goldpreis zu Höhen verhelfen können, wenn auch kurzfristig, sagt Christian Köker von der HSBC im mehr »

Abspielen

16.08.

Air Berlin ist pleite - das sind die Profiteure

Die Lufthansa verdient trotz Terror, Streiks und regionalen Krisen Geld, doch Air Berlin gelang das nicht! Stefan Müller von der DGWA bemängelt vor allem die fehlende Strategie von Air Berlin, des mehr »