MDAX
26.438,00
+0,02 %
DAX (RT)
12.240,50
+0,00 %
Euro Stoxx 50
3.379,50
+0,06 %
TecDAX
2.889,75
+0,18 %
DowJones
25.690,00
+0,40 %
Nasdaq 100
7.380,00
+0,11 %
S&P 500
2.852,25
+0,33 %
Nikkei 225
22.285,00
-0,25 %
Silber
14,66
-0,07 %
Gold
1.177,50
+0,16 %
Heating Oil
2,10
+0,19 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Nachholbedarf bei Europas Top-Titeln: Welche Turnaround-Aktien wann lohnen - oder: Nachholer für Mutige

01.02.2018 12:53

Börse war 2017 eigentlich einfach. Die meisten Aktien stiegen. Gibt es da noch welche mit Nachholpotential? Bestimmte Branchen oder einzelne Titel? Nicolai Tietze von der Deutschen Bank und Volker Schulz von Bernecker zeigen Beispiele.

40 Prozent- das wäre ein Turnaround, sagt Volker Schulz von der Bernecker Verlagsgesellschaft im Gespräch mit Antje Erhard. Er setze aktuell auf Unternehmen wie ElringKlinger, Credit Suisse oder Meyer Burger Technology. Warum? Zumal zum Beispiel Meyer Burger schon sehr ordentlich gelaufen sind...?! Nach welchen Kriterien ist Turnaround gleich Turnaround, zeigt Nicolai Tietze von der Deutschen Bank. Aber wann ist es Zeit für Nachholen? Erst wenn wieder eitel Sonnenschein herrscht oder schon, wenn sich erste (Sanierungs)erfolge abzeichnen und man schon seinen Mut zusammen nehmen muss?

Anzeige

Aktie: Credit Suisse, Elingklinger,
Redaktion: Antje Erhard

Weitere Videos

Abspielen

17.08.

Zölle, Vergeltung, Kursverluste von DAX über Lira bis Rupie - Ciao, Sommerloch

Die Türkei-Krise hielt und hält die Märkte in Atem. Donald Trump's China-Politik ebenso. Auch wenn der Dow sehr positiv darauf reagierte, dass die beiden großen Volkswirtschaften wieder über ihre mehr »

Abspielen

17.08.

Herbe Verluste in vielen Asset-Klassen - Zeit für den Einstieg?

Ein Boden im DAX, Ruhe im Euro zum Dollar nach den turbulenten Tagen? Wahrscheinlich nicht, sagt Kornelius Barczynski von GKFX. Und erklärt in Market Insight mit Antje Erhard, welche Marken in mehr »

Abspielen

17.08.

Oberflächliche Erholung - fragile Lage - Achtung, Euro und EM-Währungen

Der DAX rund 20 Prozent vom Allzeithoch weg, der Dow ganz dicht dran. Der Euro verliert Vertrauen durch die Türkei-Krise. Die Währung dessen, der die Krise noch mit verschärft, der US-Dollar, wird mehr »