MDAX
25.976,00
-0,17 %
DAX (RT)
12.539,00
-0,15 %
Euro Stoxx 50
3.494,00
+0,33 %
TecDAX
2.620,75
-0,42 %
DowJones
24.464,00
-0,82 %
Nasdaq 100
6.671,50
-1,45 %
S&P 500
2.671,50
-0,79 %
Nikkei 225
22.090,00
-0,25 %
Silber
17,16
-0,58 %
Gold
1.337,17
-0,70 %
Heating Oil
2,12
+0,81 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Multi-Asset: „Wegen Trump an Gewinnmitnahmen denken“

17.02.2017 13:30

Anlegen ist mit Donald Trump und seinen täglichen Twitter-Botschaften ein aufregendes Spiel geworden. Wie geht ein Multi-Asset-Fonds, der einen Absolute-Return-Ansatz verfolgt damit um?

„Absolute Return bedeutet, dass wir möglichst wenig Schwankungen erzielen und eine stetige Rendite von rund drei Prozent im Investmentzyklus erzielen wollen“, erläutert Carsten Vennemann von alpha beta asset management GmbH aus Frankfurt. Dieses Konzept wurde in einen Publikumsfonds gepackt, den Multi-Asset Global 5 (DE000A1T6KW2), der es ausschließlich mit ETFs umsetzt und dazu die Anlageklassen Aktien und Anleihen nutzt. Da Anleihen nur noch wenig Rendite bringen, erhalten Aktien ein höheres Gewicht. „Umso wichtiger ist ein gutes Risikomanagement“, betont Vennemann, „besonders in Zeiten hoher politischen Risiken wie durch die Tweets von Donald Trump ausgelöst werden können.“ Deshalb sei es ratsam nicht nur klassisch mit Stoppkursen zu arbeiten, „sondern auch Gewinnziele zu setzen und dann Gewinne mitzunehmen.“ Bisher ist das Konzept des Gobal 5-Fonds aufgegangen und es wurde seit Auflegung 2013 eine Rendite von drei Prozent und geringen Schwankungen erzielt. In der Positionierung wurde die Aktienquote sukzessive erhöht und die Rentenseite mit inflationsgeschützten Anleihen verstärkt. „Angesichts einer Zinswende und der möglichen Rückkehr der Inflation“, weiß Thomas Wiedenmann, beim Anbieter iShares für den Vertrieb an Vermögensverwaltungen und Banken zuständig, „nimmt die Nachfrage nach ETFs mit inflationsgeschützten Anleihen deutlich zu.“

Anzeige

Aktie: Multi-Asset Global 5 A,
Redaktion: Bernhard Jünemann

Weitere Videos

Abspielen

18.04.

„Tradition mit Digitalisierung“

„Richtig genutzt, können die Robo-Advisors dem potentiellen Kunden, aber auch die Berater helfen“, erklärt Marc Cavatoni, Direktor Vermögensverwaltung bei Nowinta Investmentservice aus Aaalen, mehr »

Abspielen

18.04.

„Kein Hinweis auf Rezession“

Thomas Portig ist Portfoliomanager bei der Vermögensverwaltung Sand und Schott und auch für smart-invest zuständig, wo die quantitativen gesteuerten Fonds des Unternehmens gebündelt sind. Für ihn mehr »

Abspielen

18.04.

„Zeit für aktives Management“

Für Markus Kaiser, Vorstand bei StarCapital und Manager mehrere ETF-Dachfonds, ist das keine Frage: „Aktive Steuerung, Risiken begrenzen, ist wichtig, weil niemand weiß, ob aus einem Rücksetzer mehr »