MDAX
23.389,00
-0,15 %
DAX (RT)
11.835,00
-0,14 %
Euro Stoxx 50
3.317,50
-0,09 %
TecDAX
1.901,25
-0,04 %
DowJones
20.818,00
+0,02 %
Nasdaq 100
5.344,00
+0,02 %
S&P 500
2.366,25
-0,03 %
Nikkei 225
19.105,00
-0,37 %
Silber
18,38
+0,05 %
Gold
1.256,22
-0,10 %
Heating Oil
1,62
-1,64 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Mr. Dax Dirk Müller: Das wird eine ganze üble Geschichte!

08.06.2011 18:31

Die großen Player wetten auf einen Zusammenbruch der USA-Staatsanleihen. Doch es wird noch schlimmer."Ich erwarte einen Kollaps der chinesischen Immobilienblase", sagt Dirk Müller, cashkurs.com. Und wenn es dort zu Problemen kommt, dann ist wohl alles zu spät. Doch es ist eine Frage der Zeit, wann das Ding kippt...

Eigentlich sind die Nachrichten gar keine Neuen. Denn die Entwicklungen in den USA und in Großbritannien sind alle bekannt. Mit 6800 Punkte wäre der DAX sogar noch gut bedient. Die größte Gefahr liegt in China. Sollte es dort zum Platzen der Immobilienblase kommen, ist alles zu spät. Bisher waren Schwarze Schwäne eher ein seltenes Phänomen, jetzt aber gibt es Sie im Wochentakt. Schwarze Schwäne zum Wochentakt. Noch tanzen die Märkte zur Musik, doch bald wird sie verklungen sein. Die Big Boys wetten auf den Zusammenbruch der US-Staatsanleihen. Griechenland wird um eine Umschuldung nicht drumrumkommen. Womit wollen die Griechen Geld verdienen. Griechenland wird aus dem Euro aussteigen. Der Defaults Griechenland kommt ===== Ein eher düsteres Bild von der US-Konjunktur hat am Vorabend Ben Bernanke gemalt. Der Präsident der US-Notenbank räumte ein, dass die Wirtschaft in diesem Jahr schwächer wächst als von der Federal Reserve erwartet. Bernanke gab zudem keinerlei Hinweise auf zusätzliche Stützungsmaßnahmen der US-Notenbank. Das 600 Mrd USD schwere Ankaufprogramm für US-Staatsanleihen läuft Ende Juni aus. ;Die Geldpolitik ist kein Allheilmittel;, stellte Bernanke klar. Das sorgt für Ernüchterung: Ein US-Broker spricht von ;Enttäuschung einiger Investoren;, welche mit konkreten Aussagen zu weiteren geldpolitischen Lockerung seitens der Fed gerechnet hätten.

Anzeige

Aktie: DAX,
Redaktion: Peter Kuhmann

Weitere Videos

Abspielen

28.02.

Rocket Internet - Phantasie begrenzt/ Risikopotenzial hoch

Das Video ist Teil einer längeren Sendung. Darin spricht Maydorn auch über Nordex, JinkoSolar, Tesla, BYD, Volkswagen und Orocobre. Die komplette Sendung finden Sie hier. mehr »

Abspielen

28.02.

Gute Chancen auf Euro-Anstieg zum Pfund

Außerdem analysiert Wiedemann den australischen Dollar. Hier geht es vor allem um die enge Bindung an den Goldpreis. Folgen Sie flatExperte Frank Wiedemann auch auf guidants.de. Klicken Sie hier. mehr »

Abspielen

28.02.

Fusionspläne vor dem Aus? Deutsche Börse auch ohne London stark

Ein vorgeschobener Grund der LSE sei es, die italienische Plattform MTS nicht wie von der EU gefordert zu verkaufen, sagt Oswald Salcher von Flatex im Gespräch mit Antje Erhard. Daher sei die Fusion mehr »