MDAX
26.204,00
-0,27 %
DAX (RT)
12.178,50
+0,07 %
Euro Stoxx 50
3.354,50
-0,24 %
TecDAX
2.878,50
-1,03 %
DowJones
26.264,00
-0,04 %
Nasdaq 100
7.489,50
-0,08 %
S&P 500
2.902,00
-0,13 %
Nikkei 225
23.750,00
-0,59 %
Silber
14,20
+0,21 %
Gold
1.203,04
+0,38 %
Heating Oil
2,23
+0,04 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Momentumstratege: Keine Panik - Märkte laufen weiter nach oben

27.04.2012 18:00

Momentumstratege Ralf Goerke sieht im DAX zwar gerade eine Konsolidierungsphase. Doch die Anleger müssen deshalb nicht gleich in Panik verfallen. "Wir kommen ja aus einer sehr kritischen Phase an den Börsen," diese habe der Markt jetzt überwunden. "Es müssten jschon wirklich gravierend neue Nachrichten kommen - im negativen Sinne - die die Märkte nach unten treiben müssten. Die sehe ich allerdings momentan zumindest noch nicht," erklärt Goerke. Wie es mit DAX und Co. weiter geht und was die Charttechnik spricht - das erfahren Sie in diesem Interview.

"Dass die Bären jetzt schon wieder das Ruder übernehmen, das halte ich noch für verfrüht eine solche Aussage zu tätigen," so Momentumstratege Ralf Goerke. "Wir sind jetzt in einer ganz normalen Konsolidierungsphase." Diese laufe seit dem 30. März. Goerke bezeichnet die derzeitige Situation als "Ausatmen der Märkte."

Eine markante charttechnische Marke ist das Zwischenhoch im DAX bei 6.430 Punkten (Ende Oktober 2011). Die momentane Konsolidierungsphase hat diese wichtige Unterstzützungsmarke auch nicht unterschritten. "So lange das der Fall ist, ist auch hier das, was wir im DAX sehen, eine ganz normale Konsolidierung im Rahmen eines längerfristigen Aufwärtstrends," beruhigt der Momentumstratege.

In welchem Verhältnis sich die Todeskreuze zu den Goldkreuzen verhalten und welche weitere Entwicklung Ralf Goerke an den Märkten erwartet - das erfahren Sie in diesem Interview.

Anzeige

Aktie: DAX, EUR/USD, Silber, Gold,
Redaktion: Brigitte Bauer

Weitere Videos

Abspielen

19.09.

"Der DAX ist ein Verlierer-Index"

Proffe hat sich exemplarisch die Entwicklung bei den Banken, den Versorgern und bei VW näher angesehen. Bei allen drei Beispielen kommt der Trendfolger zu einem vernichtenden Urteil. mehr »

Abspielen

19.09.

US-Techwerte bis Jahresende klarer Outperformer

Bei Einzelwerten geht es unter anderem um die US-Techwerte. Die mussten zuletzt etwas Federn lassen. Gestern ging es allerdings schon wieder nach oben. Ohnehin sieht Lipkow noch jede Menge Potenzial mehr »

Abspielen

19.09.

Herbststurm oder Herbstrallye?

Wie viel Einfluss hat der Handelsstreit noch auf die Börsen? Wie gefährlich sind noch stärkerer Dollar und steigende US-Zinsen für die Emerging Markets wie China, Indien, Türkei und mehr »