MDAX
20.560,00
-0,19 %
DAX (RT)
10.529,50
+0,31 %
Euro Stoxx 50
3.015,50
-0,07 %
TecDAX
1.687,00
-0,06 %
DowJones
19.160,00
-0,23 %
Nasdaq 100
4.733,00
-0,02 %
S&P 500
2.192,50
±0,00 %
Nikkei 225
18.355,00
-0,60 %
Silber
16,73
+0,84 %
Gold
1.174,96
+0,26 %
Heating Oil
1,66
+0,48 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Mojmir Hlinka: Gold und Silber? "Wir werden Achterbahn fahren"

15.04.2013 17:58

Mojmir Hlinka vom Schweizer Vermögensverwalter AGFIF International hat zuletzt mehrfach vor einem Investment in Edelmetalle gewarnt. "Es ist immer wieder von einem 'Sicheren Hafen' die Rede. Ich spreche seit Monaten davon, dass dieser 'Sichere Hafen' nicht mehr existiert", so Hlinka. Mehr zu Gold, Silber und den Minenwerten erfahren Sie im Interview.

Nach dem jüngsten Kursdesaster bei den Edelmetallen sprechen einige Marktteilnehmer bereits von einer guten Einstiegsgelegenheit, da die sogenannten "zittrigen Hände" aus dem Markt gespült und die "starken Hände" zugreifen würden (frei nach Kostolany). Laut Mojmir Hlinka sollten Anleger mit einem Einstieg allerdings noch abwarten, auch wenn es nach dem jüngsten Ausverkauf zu einer technischen Gegenreaktion kommen werde. "Das würde ich aber wirklich nur jedem raten, der 24 Stunden wirklich am Bildschirm sitzt und versucht, diese Gegenbewegung mitzunehmen. Ich würde abwarten, bis sich der ganze Wirbel legt", so Hlinka. Mehr dazu im Interview.

Anzeige

Aktie: RWE, Commerzbank, DAX, E.on, Silber, Gold, Palladium,
Redaktion: Sebastian Schick

Weitere Videos

Abspielen

02.12.

Nvidia, Xilinx, Ceotronics, Polytec und Bitcoins

So hat Amazon Web Services (AWS) hat am Donnerstag auf seiner Konferenz AWS re:Invent in Las Vegas angedeutet, künftig zu Lasten Nvidias auf programmierbare Chips zu setzen. Die Aktie wechselte mehr »

Abspielen

02.12.

8. Dezember- Zertifikate-Tag bei Der Aktionär TV - Traden, Wissen, Lernen - Von Tesla bis Gold

Wie kann ich Tesla mit Zertifikaten traden? Für wen machen Outperformer Sinn? Welche Chancen hat Gold? Alles Trump oder was? Joggend, entspannend, neugierig waren wir unterwegs: in mehr »

Abspielen

02.12.

US-Finanzwerte sind nicht zu bremsen

Auch wenn Martin Weiß, wie viele andere Experten, davon ausgeht, dass der Ölpreis (WTI) sich nicht dauerhaft deutlich über 50 US-Dollar halten kann, bewertet er das aktuelle charrtechnische Bild mehr »