MDAX
21.646,00
-0,14 %
DAX
10.516,50
+0,12 %
EURO STOXX 50
3.018,00
+0,12 %
TecDAX
1.799,00
-0,08 %
Dow Jones
18.332,00
+0,02 %
Nasdaq 100
4.874,50
+0,03 %
S&P 500
2.170,50
±0,00 %
Nikkei 225
16.660,00
+0,66 %
Silber
19,13
-0,05 %
Gold
1.321,85
-0,06 %
Heating Oil
1,48
+1,30 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Mojmir Hlinka: DAX-Ziel 9.000 - keine Trendwende bei Gold und Silber

22.08.2013 18:17

Auch wenn die Schwungkraft im DAX zuletzt etwas nachgelassen hat, bleibt Mojmir Hlinka, AGFIF International, bullish: "Die 9.000 sind für mich als Ziel bis Ende des Jahres absolut intakt", so Hlinka. Bei den Edelmetallen mahnt der Experte dagegen weiter zur Vorsicht. Die Bodenbildung sei "noch höchst fragil".

Für die Commerzbank-Aktie ist Hlinka nach wie vor positiv gestimmt. Am Dienstag hat der Wert eine Verschnaufpause eingelegt. Kein Wunder - schließlich hat sich die Aktie in nicht mal zwei Monaten um bis zu 50 Prozent verteuert. "Rational, logisch und nützlich ist diese Spekulation allemal", so Hlinka.
Der Börsenprofi sieht Deutschlands zweitgrößte Bank auf dem Scheideweg. Es komme jetzt auf das Institut an, den Worten auch Taten folgen zu lassen. Ein Lichtblick sei die steigende Anzahl von Kunden: "Wenn sie (die Commerzbank, Anm. d. Red.) dort eine bestimmte Identität hineinbringt, weiterhin die Kosten senkt und tatsächlich sehr persönliche Vertriebsmerkmale und auch die herausragende Qualität der Betreuung wiederherstellt, sich auf die alten Tugenden besinnt und Kosten senkt, dann kann es durchaus sein, dass die Party noch gar nicht richtig begonnen hat!"
Mehr zu Commerzbank, DAX und aussichtsreichen Aktien erfahren Sie im Interview.

Anzeige

Aktie: DAX, Commerzbank, Apple, Silber, Gold,
Redaktion: Sebastian Schick

Weitere Videos

Abspielen

29.09.

Mikrofinanz - tue Gutes und erziele nachhaltige Renditen

C-Quadrat ist seit zehn Jahren am Markt und von diesen Erfahrungen und Anlagemöglichkeiten berichtet Geschäftsführer Günther Kastner im Gespräch mit Antje Erhard: Was passiert mit dem Geld vor mehr »

Abspielen

29.09.

Viertes Quartal schlägt Restjahr - in 24 von 28 Fällen

2,5% Plus im Schnitt im Oktober und November, dazu 2,2% durchschnittlich im Dezember - das vierte Quartal ist das beste an der Börse im ganzen Jahr. "In 24 von 28 Jahren brachte das letzte Quartal mehr »

Abspielen

28.09.

„Risikoprämien einsammeln“

„Faktorinvestment ist wissenschaftlich gut untersucht, aber seitdem es das auch in Form von ETFs gibt, ist die Methode voll im Trend“, unterstreicht Michael Winker. Er ist Direktor Portfolio mehr »