MDAX
26.020,00
±0,00 %
DAX (RT)
12.558,50
+0,00 %
Euro Stoxx 50
3.484,50
+0,06 %
TecDAX
2.632,25
+0,02 %
DowJones
24.656,00
-0,04 %
Nasdaq 100
6.764,00
-0,08 %
S&P 500
2.692,00
-0,03 %
Nikkei 225
22.165,00
+0,09 %
Silber
17,18
-0,46 %
Gold
1.343,52
-0,22 %
Heating Oil
2,10
+1,25 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

MDAX drohen kurzfristige Rücksetzer

05.06.2014 16:38

Ein kurzfristiger Blick auf den sogenannten "kleinen Bruder" des DAX zeigt für Charttechniker Franz-Georg Wenner von Feingold Research eine bearishe Formation. Hier könnten also Rücksetzer drohen. Es bleibt allerdings dann abzuwarten, ob diese Formation nach unten oder oben aufgelöst wird. Eine gute Ausgangsposition für Faktor-Zertifikate, erklärt Heiko Geiger, Zertifikateexperte von Vontobel in Zertifikate-Check. Ausserdem gilt der Blick dem S&P 500 und e.on.

Hierbei könnte man kurzfristig auf die bearishe Formation setzen. Diese könnte dann aber natürlich genauso in die entgegengesetzte Richtung eingesetzt werden. Eine Laufzeitbegrenzung weisen die Produkte nicht auf. Die Gebühr ist in die Indexstruktur als Basiswert mit eingearbeitet. Wichtig ist, so Geiger, dass sich ein Anleger klar vor Augen führt, dass ein Faktor 4 natürlich auch gegen ihn laufen kann. Auch für den S&P 500 zeichnet sich kurzfristig ein eher schwaches Bild ab. Das Ziel zum Jahresende sollte für den Charttechinker Wenner bis zum Jahresende bei 2000 Punkten. Sollte der Markt allerdings unter die Marke von 1.800 Punkten zurückfallen, sind die 2.000 Punkte vorerst ausser Reichweite. Was ein Reverse Bonus-Zertifikat hier bewirken kann und warum e.on durchaus ein positiver Ausblick bescheinigt werden kann, sehen Sie im Video.

Anzeige

Aktie: S&P 500, BVT Faktor-Zert 4X Short Index linked to MDAX®, MDAX,
Redaktion: Melanie Kösser

Weitere Videos

Abspielen

19.04.

Siemens - dieses Faktor-Zertifikat hat es in sich

Mit welchem Produkt Sie von der zukünftigen Entwicklung des Wertes profitieren können, erfahren Sie in diesem Video. mehr »

Abspielen

19.04.

25.000 Prozent in 38 Jahren - auf diese Aktie können Sie weiter setzen

Der Trendfolger lobt außerdem die Geschäftsmodelle Union Pacific und Union Health. Gerade deswegen könnten die beiden Konzerne auch Krisen sehr gut überstehen. mehr »