MDAX
27.004,00
+0,67 %
DAX (RT)
13.182,50
+0,87 %
Euro Stoxx 50
3.591,50
+0,62 %
TecDAX
2.819,00
+0,62 %
DowJones
24.990,00
+1,07 %
Nasdaq 100
6.906,50
+0,58 %
S&P 500
2.736,75
+0,88 %
Nikkei 225
22.975,00
+0,61 %
Silber
16,59
+0,42 %
Gold
1.292,94
+0,10 %
Heating Oil
2,28
+0,22 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Marktstratege Lipkow: US-Tech-Werte auf die Watchlist!

10.01.2017 13:11

Die Hängepartie im DAX setzt sich weiter fort. Sollten in nächster Zeit nicht bald Impulse aus den USA kommen, wird sich daran auch nicht viel ändern. Davon geht zumindest der Marktstratege Andreas Lipkow aus. Allerdings legt auch der Dow Jones derzeit wenig Ausbruchs-Ambitionen an den Tag. Zwar wird die am Freitag startende Berichtssaison aller Wahrscheinlichkeit nach genügend Futter für deutliche Kursreaktionen liefern, dennoch sinkt mit jedem vergeblichen Angriff die Chance auf ein erfolgreiches Überwinden der 20.000 Punkte-Marke, so der Experte.

Im Rahmen der US-Bilanzsaison sollten Anleger vor allem die High-Tech-Branche im Blick behalten. Firmen wie Facebook, Netflix, Google (bzw. Alphabet), Amazon und Apple könnten, anders als Old-Economy-Größen wie Boeing - massive Gewinnsprünge verzeichnen. Welche Themen darüber hinaus interessant sind, erläutert Andreas Lipkow im Gespräch mit Moderatorin Cornelia Eidloth. Außerdem betrachtet der Marktstratege die Entwicklung im EUR/USD-Kurs und gibt eine Empfehlung zur Aktie von Volkswagen ab.

Anzeige

Aktie: Volkswagen, DAX, Dow Jones, EUR/USD,
Redaktion: Cornelia Eidloth

Weitere Videos

Abspielen

22.05.

Absichern nach unten - Kurssprünge nach oben nutzen - Welche Kurssprünge?

Jewgeni Ponomarev von der HSBC zeigt, wann sich Knock Outs lohnen. Was die Finanzierungskosten an Risiko mit sich bringen. Und wie genau man einen Hebel wählt. mehr »

Abspielen

22.05.

US-Renditen machen Aktien Konkurrenz - Was nun?

Jewgeni Ponomarev von der HSBC zeigt wie Bonus Cap Strukturen funktionieren, damit sie Sinn machen... Was wenn der DAX über dem Cap ist? Was, wenn die Barriere verletzt ist? Bzw eben mehr »

Abspielen

22.05.

DAX dürfte nicht gleich Anlauf zum Allzeithoch nehmen

Er reche nicht damit, dass der DAX nun ungebremst den Sprung über sein altes Allzeithoch wagen werde, so Peeters im Gespräch mit Moderatorin Viola Grebe. Mehr zu seinen Prognosen für DAX und mehr »