MDAX
26.338,00
+0,63 %
DAX (RT)
12.522,50
+0,34 %
Euro Stoxx 50
3.416,50
+0,51 %
TecDAX
2.804,00
+0,60 %
DowJones
24.562,00
+0,40 %
Nasdaq 100
7.234,00
+0,42 %
S&P 500
2.760,00
+0,46 %
Nikkei 225
22.580,00
+0,60 %
Silber
16,40
+0,31 %
Gold
1.270,12
+0,05 %
Heating Oil
2,07
-2,26 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Marktanalyst Wolf: "DAX könnte nächste Woche 250 Punkte runter gehen"

18.10.2013 09:57

Nach der Einigung in den USA kam der DAX am Donnerstag leicht unter Druck. Viele begründeteten dies mit Gewinnmitnahmen. Wie Marktanalyst Andreas Wolf, DAX-Bulletin, die Lage einschätzt und welche Themen den Handelstag bestimmen, erfahren Sie im Interview.

Für Wolf waren die Punkteverluste des DAX am Donnerstag nicht nur den Gewinnmitnahmen geschuldet: "Auch die Erfüllung einiger Quartalsergebnisse hat eine Rolle gespielt. Aber es besteht keine große Besorgnis: Ende Oktober verläuft der Markt immer relativ schwach. Daher kann es nächste Woche schon 250 Punkte nach unten gehen". Eine andere Bewegung hat der Euro eingeschlagen, er ist deutlich über 1,36 US-Dollar gekletttert. Und Wolf erwartet eine weitere Aufwärtsbewegung: "Nächste Woche ist EZB-Sitzung. Da wird vermutlich das nächsthöhere Niveau bis 1,3930 angetestet".

Der Internetkonzern Google hat seine Quartalszahlen vorgelegt. Im dritten Quartal steigt der Umsatz um 12 Prozent auf 14,9 Milliarden Dollar. Nach Abzug aller Kosten bleibt unter dem Strich ein Gewinn von 3,0 Milliarden Dollar übrig, ein Plus von 36 Prozent. "Es gibt nicht viele, die dem Branchenführer das Wasser abgraben können. Der Gewinn ist das, was man vom Konzern erwartet, also keine große Überraschung", so die Einschätzung von Wolf. Die bisher laufende US-Bilanzsaison stuft er als zufriedenstellend ein: "Jetzt geht es aber ein bisschen in die zweite Reihe. Ich glaube nicht, dass sich das so fortsetzen wird".

Anzeige

Aktie: DAX, EUR/USD, Google,
Redaktion: Torsten Hanft

Weitere Videos

Abspielen

22.06.

Apple - Mustergültiges Comeback?!

Für Trader interessant ist dabei vor allem die Apple-Aktie, die in Kürze ein mustergültiges Pullback abschließen könnte. Aber dazu, wie gewohnt, mehr im aktuellen Video. mehr »

Abspielen

21.06.

Meine erste DAX-Aktie war .. eine ganz konservative - 30 Jahre DAX

Robert Halver von der Baader Bank, was war das herausragendste Ereignis in Ihrem Berufsleben, das den DAX hoch- oder heruntergetrieben hat? Was war Ihre erste DAX-Aktie? Hat es sich mehr »

Abspielen

21.06.

Von Bewertungen, Konkurrenten und Konflikten - Kein Crash in Sicht

Hans-Jörg Naumer von Allianz Global Investors traut dem DAX und seinen Mitgliedern noch einiges zu: Auch in diesem Jahr seien acht bis neun Prozent Rendite machbar. Aktuell mehrten sich allerdings mehr »