MDAX
20.830,00
+0,48 %
DAX
10.158,50
+0,35 %
EURO STOXX 50
2.975,50
+0,71 %
TecDAX
1.676,50
+0,78 %
Dow Jones
18.556,00
+0,18 %
Nasdaq 100
4.666,00
+0,41 %
S&P 500
2.174,00
+0,39 %
Nikkei 225
16.660,00
+0,39 %
Silber
19,65
-0,56 %
Gold
1.323,55
-0,42 %
Heating Oil
1,35
-2,46 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Linde-Zahlen gefallen "recht gut"

29.10.2012 10:46

Sebastian Steyer vom Radebeuler Actien Club bewertet die Quartalszahlen von Linde als auf den ersten Blick "recht gut". Das Unternehmen habe sowohl das EBITDA als auch den Umsatz um rund 13% steigern können. Die Zahlen seien solide und auch leicht über den Erwartungen ausgefallen, so das Fazit.

Gestützt wurden die Zahlen vor allem von der soliden Nachfrage aus Osteuropa und Asien, kommentierte Steyer das Ergebnis.
Auch für die Aktie seien die Zahlen "recht positiv". Das Unternehmen habe seine Hausaufgaben gemacht. Der Experte empfiehlt nicht investierten Anlegern allerdings, die Aktie im Moment nicht zu kaufen. Aus charttechnischer Sicht bestehe bei 136 Euro die Gefahr der Bildung eines Doppeltops, so Steyer.
Bereits investierten Anlegern empfiehlt er dagegen, den Stoppkurs nachzuziehen.

An welcher Marke der angepasste Stopp liegen sollte und wie die Unternehmensentwicklung im nächsten Jahr weitergehen dürfte, das erfahren Sie von Sebastian Steyer, Radebeuler Actien Club, im DAF-Interview.

Anzeige

Aktie: Linde,
Redaktion: Christian Kastner

Weitere Videos

Abspielen

22.07.

Mittelstand statt DAX-Werte - Die SAP von morgen

Unter der Verunsicherung nach dem Brexit-Votum leiden große wie kleine Fonds-Häuser, erklärt Thomas Soltau. Dennoch könnten auch kleinere Fondsboutiquen mit attraktiven Renditen aufwarten. Zum mehr »

Abspielen

22.07.

Gold-Rallye - es ist noch nicht vorbei - Rücksetzer nutzen

Lohnt es sich, angesichts des weit gelaufenen Goldpreises jetzt noch "aufzuspringen"? Wie handelt man am besten Gold - Physisch oder als Finanzprodukt? Es gibt eine Unmenge an Möglichkeiten: mehr »

Abspielen

22.07.

China will Europa - und das sind die Folgen

Gerade kommt Professor Löchel zurück aus Shanghai: "Das Interesse Chinas an Deutschland ist in letzter Zeit noch größer geworden, auch die Bereitschaft zu investieren." Es gehe den Chinesen dabei mehr »