MDAX
17.938,00
-3,85 %
DAX
9.030,00
-2,58 %
EURO STOXX 50
2.799,50
-2,51 %
TecDAX
1.509,00
-5,12 %
Dow Jones
16.050,00
-0,96 %
Nasdaq 100
3.968,50
-1,40 %
S&P 500
1.857,50
-1,20 %
Nikkei 225
16.475,00
-0,57 %
Silber
15,45
+4,60 %
Gold
1.200,70
+3,72 %
Heating Oil
1,05
-1,68 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Josef Ackermann: Der Puppenspieler aus Frankfurt

08.09.2011 07:50

Deutsche Bank-Chef Dr. Josef Ackermann sorgte vor kurzem wieder für Verwirrung in der Finanzbranche. Er warnte auf einer Bankenveranstaltung in Frankfurt vor einem 'Lehman 2.0'. Kritische Experten sehen Ackermann längst als den Mann, der im Hintergrund die Fäden in der deutschen Wirtschaftspolitik zieht. Sind Angela Merkel und Wolfgang Schäuble nur noch die Marionetten von Herrn Ackermann?

Es scheint immer wieder dieselbe Leier zu sein, in die Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann einstimmt. Seit der Lehman-Pleite 2008 wird er nicht müde, in gewissen Zeitabständen immer wieder das alte Lied von der Kreditklemme anzustimmen. Bemerkenswerterweise immer dann, wenn der Ruf der Politik nach höheren Eigenkapitalforderungen für die Banken lauter wird und strengere Kapitalmarktregeln im Gespräch sind. Mehr dazu im Beitrag.

Anzeige

Aktie: Deutsche Bank, Commerzbank, DAX,
Redaktion: Sebastian Schick

Weitere Videos

Abspielen

08.02.

Rohstoff mit der besten Performance 2016 - Goldminen-Aktien wieder en vogue?

Mit steigendem Goldpreis stiegen auch die Einnahmen der Goldminenbetreiber, sagt Vivien Sparenberg von Vontobel. Nichtsdestotrotz seien die Unternehmen unterschiedlich gut aufgestellt, viele seien mehr »

Abspielen

08.02.

Das Schreckgespenst DAX

Frankfurt-Korrespondentin Franziska Schimke blickt auf den aktuellen DAX-Kurs, fasst die wichtigsten Ereignisse des Handelstages zusammen und nennt die aktuellen Gewinner und Verlierer im deutschen mehr »

Abspielen

08.02.

Diese Themen bestimmen das gesamte Börsenjahr

Dass der fallende Ölpreos nicht nur Positives mit sich bringt, hat mittlerweile wohl jeder auf dem Schirm. Die Sorgen um das Wachstum des Reiches der Mitte - ebenfalls nichts Neues. Aber: Viel mehr »