MDAX
26.438,00
+0,02 %
DAX (RT)
12.240,50
+0,00 %
Euro Stoxx 50
3.379,50
+0,06 %
TecDAX
2.889,75
+0,18 %
DowJones
25.690,00
+0,40 %
Nasdaq 100
7.380,00
+0,11 %
S&P 500
2.852,25
+0,33 %
Nikkei 225
22.285,00
-0,25 %
Silber
14,66
-0,07 %
Gold
1.177,50
+0,16 %
Heating Oil
2,10
+0,19 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Jim Rogers: Warnung vor März/April 2011 (englische Fassung)

05.10.2010 10:38

Es ist nicht wichtig was in der US-Bilanzsaison passiert oder bei den Midtermwahlen in den USA, sagt Jim Rogers im Interview mit dem DAF. Die Investmentlegende ist eher besorgt für 2011. Langfristig optimistisch blickt Rogers auf die Rohstoffe. Zwar wird die Goldrallye eine Verschnaufpause einlegen. Dennoch rät er den Anlegern weiterhin an ihrem Gold festzuhalten, denn nach der Pause geht es weiter nach oben - zu neuen Rekordhochs. Bis 2020 sei ein Ziel von über 2.000 US-Dollar für die Feinunze machbar.

Noch optimistischer gestimmt ist Jim Rogers allerdings für Silber. Das Edelmetall ist etwa 60 Prozent von seinem Allzeithoch entfernt, Gold hat erst ein neues Allzeithoch erreicht. Daher ist seiner Ansicht nach Silber derzeit die bessere Wahl. Der Goldpreis hat vergangene Woche die Marke von 1.300 US-Dollar je Feinunze geknackt. Inflationssorgen und Konjunkturskepsis treiben den Preis des Edelmetalls weiter in die Höhe. Und auch für den Ölpreis rechnet der Investmentguru mit einem weiteren Anstieg. "Der Welt gehen die bekannten Ölreserven aus". Daher sollte der Preis auch in den kommenden Jahren weiter in die Höhe klettern. Ein spannendes Thema für Jim Rogers ist auch der Zuckerpreis. Ein Produkt, das auf historischer Basis sehr schwach ist, ebenso wie Reis. "Es gibt viele Möglichkeiten in der Landwirtschaft. Wenn ich Sie wäre, würde ich nach Deutschland zurückgehen und Bauer werden. Weil Bauern sehr viel reicher werden als irgendjemand sonst in den nächsten zwanzig Jahren". Welche Meinung Rogers zu alternativen Energien, der US-Wirtschaft, Asien und dem Dollar vertritt, das erfahren Sie hier im DAF Interview.

Die übersetzte und deutsch vertonte Fassung des Interviews finden Sie hier.

Anzeige

Aktie: ETFS MET.SEC.DZ07/UN.XAG, DT.BOERSE COM. XETRA-GOLD,
Redaktion: Christine Völkel

Weitere Videos

Abspielen

17.08.

Zölle, Vergeltung, Kursverluste von DAX über Lira bis Rupie - Ciao, Sommerloch

Die Türkei-Krise hielt und hält die Märkte in Atem. Donald Trump's China-Politik ebenso. Auch wenn der Dow sehr positiv darauf reagierte, dass die beiden großen Volkswirtschaften wieder über ihre mehr »

Abspielen

17.08.

Sixt plant neues Carsharing-Modell

Heute wurde bekannt, dass Sixt 100 Millionen Euro in neue Mobility-Services stecken will. Das heißt man möchte zukünftig Autovermietung, Chauffeurservice und Flatrate-Angebote in einer App mehr »

Abspielen

17.08.

Herbe Verluste in vielen Asset-Klassen - Zeit für den Einstieg?

Ein Boden im DAX, Ruhe im Euro zum Dollar nach den turbulenten Tagen? Wahrscheinlich nicht, sagt Kornelius Barczynski von GKFX. Und erklärt in Market Insight mit Antje Erhard, welche Marken in mehr »