MDAX
25.276,00
+0,37 %
DAX (RT)
12.771,50
+0,45 %
Euro Stoxx 50
3.561,00
+0,69 %
TecDAX
2.266,25
-0,06 %
DowJones
21.436,00
+0,24 %
Nasdaq 100
5.773,50
-0,51 %
S&P 500
2.440,00
+0,21 %
Nikkei 225
20.195,00
+0,32 %
Silber
16,59
-0,72 %
Gold
1.244,32
-0,91 %
Heating Oil
1,37
-0,36 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Historische Aktien - das Papier wert, auf dem sie stehen? Oder mehr? Liebhaberstücke oder Sachwert?

20.09.2016 11:21

Seit den 90er Jahren gibt es sie in Deutschland nicht mehr: die physische Aktie in Papierform, bereit für den Banktresor. Was macht man damit, wenn man sie hat? Und wo bekommt man sie her? Sind sie eine Sachwert-Anlage heute? Oder nichts wert? Ulrich W. Hanke von Börsianer.Info kennt sich aus

Ulrich W. Hanke von Börsianer.Info sagt: "Je nachdem, wie selten die Aktien sind, wie viele es überhaupt gab, ob jemand berühmtes darauf unterschrieben hat oder es Gründungsaktien sind, richtet sich der Wert der historischen Aktien. Und der kann ganz unterschiedlich sein - von sozusagen fünf bis mehre hundert Euro". Die meisten seien einfach Sammlerstücke. Oder doch eine Sachwert-Anlage?

Anzeige

Aktie: DAX,
Redaktion: Antje Erhard

Weitere Videos

Abspielen

26.06.

Fracken, dass der Schiefer kracht mit Folgen? Ölpreis-Rutsch diesmal keine Kursschmiere für die Börse

Vor zwei Jahren galt billiges Öl als Schmierstoff für die Aktienmärkte. Was hat sich seither verändert? Konjunkturell läuft es doch deutlich besser als "damals"? Anouch Wilhelms von der mehr »

Abspielen

22.06.

DAX 13000 plus X, S&P mit Wahnsinns-Dynamik, Topix 1000 Wow-Ausbruch - aber Euro und Öl?!

Ein Puffer bis 11000 aus harttechnischer Sicht und ein Aufwärtstrend, der die 13000 Punkte und mehr bald erreichen sollte - so sieht Martin Utschneider von Donner & Reuschel den DAX. Im Gespräch mehr »

Abspielen

22.06.

Gold unter 1320 "gefährlich" - und weitere FED-Folgen

"Der US-Dollar steigt.", ist sich Christoph Zwermann von Zwermann Financial im Gespräch mit Antje Erhard sicher. Und dann? Rohstoffe verlieren dann. Und die Emerging Markets? Fakt sei, mit mehr »