MDAX
26.148,00
±0,00 %
DAX (RT)
13.158,50
±0,00 %
Euro Stoxx 50
3.580,00
±0,00 %
TecDAX
2.544,00
±0,00 %
DowJones
24.674,00
±0,00 %
Nasdaq 100
6.483,00
±0,00 %
S&P 500
2.680,00
±0,00 %
Nikkei 225
22.720,00
±0,00 %
Silber
16,03
+0,75 %
Gold
1.254,44
±0,00 %
Heating Oil
1,91
+0,32 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Hebel-Depot: Noch keine Jahresendrallye im Depot

07.12.2017 11:08

Auch in der vergangenen Woche hat das Hebel-Depot von DER AKTIONÄR wieder ein paar Prozentpunkte eingebüßt. Am deutschen Markt ist die erhoffte Jahresendrallye noch nicht gestartet. Ob es Zu- oder Verkäufe gab, erfahren Sie hier von Thomas Bergmann.

Das Hebel-Depot richtet sich in erster Linie an spekulativ orientierte Anleger. Die Handelsstrategie ist es, kurzfristige Trading-Chancen mit Hebelprodukten (Optionsscheine und Turbo-Optionsscheine; long und short) auszunutzen und somit zum Erfolg zu kommen. Das Hebel-Depot wird jeweils zu Jahresbeginn neu aufgelegt.

Anzeige

Aktie: Infineon, SAP, TecDAX, Nikkei 225, E.on, NOVO-NORDISK NAM...., Amazon,
Redaktion: Marco Uome

Weitere Videos

Abspielen

15.12.

Chance oder Blase?

In der Sendung Zertifikate Aktuell wirft sie einen Blick auf die Entwicklung beim Bitcoin und stellt Möglichkeiten vor, mit Hilfe von Zertifikaten auf die künftige Kursentwicklung zu setzen. mehr »

Abspielen

14.12.

Wie geht es weiter?

In der Sendung Zertifikate Aktuell wirft der Rohstoffexperte einen Blick auf die Einflussfaktoren für den Goldpreis und stellt Möglichkeiten für Anleger im Zertifikatebereich vor. Mehr im mehr »

Abspielen

14.12.

E.ON mit Verlusten - der Rest verzeichnet Zugewinne

Das Hebel-Depot richtet sich in erster Linie an spekulativ orientierte Anleger. Die Handelsstrategie ist es, kurzfristige Trading-Chancen mit Hebelprodukten (Optionsscheine und Turbo-Optionsscheine; mehr »