MDAX
24.764,00
-1,94 %
DAX (RT)
12.596,50
-1,30 %
Euro Stoxx 50
3.516,00
-1,25 %
TecDAX
2.227,75
-1,70 %
DowJones
21.332,00
-0,46 %
Nasdaq 100
5.671,00
-1,83 %
S&P 500
2.421,00
-0,73 %
Nikkei 225
20.190,00
-0,17 %
Silber
16,64
+0,06 %
Gold
1.248,67
+0,28 %
Heating Oil
1,41
+2,40 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Harter Brexit abgewählt - Jetzt braucht das Britische Pfund nur noch einen Boden

12.06.2017 20:36

Das hatte Theresa May nicht erwartet: Verlust der absoluten Mehrheit im Britischen Unterhaus. Regierungskrise? Pfund-Abwertung? Im schlimmsten Fall beides. Opposition, Presse und der Rest der Welt sparen nicht mit Kritik. Werden die Brexit-Verhandlungen aus EU-Sicht besser? Findet das Pfund einen Boden, Patrick Kesselhut von der Commerzbank?

Nach zwei Jahren Verhandlung müssen die Bedingungen klar sein, das sieht der EU-Vertrag vor, ansonsten könne die EU einseitig kündigen, weißt Patrick Kesselhut hin. Also hat Theresa May nicht nur Stress, eine Regierung zusammen zu kriegen, sondern auch Zeitdruck, um den Brexit durchzuverhandeln. "Der harte Brexit ist aber abgewählt.", sagt Patrick Kesselhut. Weicher Brexit - weiche Landung des Pfundes? Was nun, Anleger?

Anzeige

Aktie: EUR/GBP,
Redaktion: Antje Erhard

Weitere Videos

Abspielen

27.06.

Vapiano mit Zeichnungsgewinn gestartet - Antje Erhard live vom Frankfurter Parkett mit Oliver Roth

Wie kommt die Kapitalerhöhung von Vapiano an? Was machen die mit dem neuen Geld? Eine Bewertung von gut 500 Millionen Euro - ist das sportlich? 15 Börsengänge 2015, noch acht 2016, mehr »

Abspielen

26.06.

Fracken, dass der Schiefer kracht mit Folgen? Ölpreis-Rutsch diesmal keine Kursschmiere für die Börse

Vor zwei Jahren galt billiges Öl als Schmierstoff für die Aktienmärkte. Was hat sich seither verändert? Konjunkturell läuft es doch deutlich besser als "damals"? Anouch Wilhelms von der mehr »

Abspielen

22.06.

DAX 13000 plus X, S&P mit Wahnsinns-Dynamik, Topix 1000 Wow-Ausbruch - aber Euro und Öl?!

Ein Puffer bis 11000 aus harttechnischer Sicht und ein Aufwärtstrend, der die 13000 Punkte und mehr bald erreichen sollte - so sieht Martin Utschneider von Donner & Reuschel den DAX. Im Gespräch mehr »