MDAX
26.824,00
+0,12 %
DAX (RT)
13.068,50
-0,21 %
Euro Stoxx 50
3.569,50
-0,42 %
TecDAX
2.801,50
+0,13 %
DowJones
24.726,00
+0,07 %
Nasdaq 100
6.867,00
-0,46 %
S&P 500
2.713,00
-0,22 %
Nikkei 225
22.835,00
-0,13 %
Silber
16,55
+0,18 %
Gold
1.292,37
+0,05 %
Heating Oil
2,28
+0,26 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Goldexperte Bußler: Ausbruch? Vertagt

26.01.2018 13:35

Der Goldpreis hat in der vergangenen Woche praktisch punktgenau bei der Marke von 1.265 Dollar gedreht. Dort lag auch das Schlusskurshoch aus dem Jahr 2016. Anschließend übernahmen kurzfristig die Bären das Ruder. „Die Konsolidierung ist angesichts des starken Anstiegs seit Mitte Dezember keine Katastrophe“, sagt Markus Bußler vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR.

Ein ideales Korrekturziel liegt im Bereich von 1.317 Dollar, dem 38,2 Prozent Fibonacci Restracements des Anstiegs. „Wenn wir hier drehen könnten, wäre es ein sehr bullishes Zeichen.“ Insgesamt sieht das Chartbild aber deutlich bullisher aus als noch vor Wochen. Und es sollte nur eine Frage der Zeit sein, bis der Goldpreis ein neues Mehrjahreshoch erreicht.

Im Rahmen der Einzelaktien geht es diesmal um Yamana Gold. Der Produzent könnte von der Übernahme von Brio Gold durch Leagold profitieren. Außerdem: Wie geht es weiter mit First Majestic nach der Übernahme von Primero Mining und gelingt Atlantic Gold der Ausbruch auf ein neues Allzeithoch? Die gesamte Sendung können Sie gleich hier ansehen.

Wollen Sie dabei sein bei der Rallye der Edelmetallaktien? Dann testen Sie 13 Ausgaben des Börsendienstes "Goldfolio" für nur 49 Euro. Alle Details unter: www.goldfolio.de.

Anzeige

Aktie: ATLANTIC GOLD, First Majestic, LEAGOLD MNG, Yamana Gold, Silber, Gold,
Redaktion: Andreas Agly

Weitere Videos

Abspielen

18.05.

„Es kam, was kommen musste“

Doch nach Ansicht von Markus Bußler ist das kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen. Es gibt Faktoren, die Mut machen. Zum einen dürften sich die COT-Daten deutlich aufgehellt haben. mehr »

Abspielen

13.04.

Das war knapp!

„Es war wirklich knapp“, resümiert Markus Bußler. Doch letztlich sei das Jammern auf hohem Niveau. Beim Goldpreis gebe es eigentlich nichts Negatives. Selbst wenn es den in der vergangenen mehr »

Abspielen

06.04.

Es muss schlechter werden, um besser zu werden

„Während Gold das erste Quartal noch mit einem leichten Plus abschließen konnte, fiel der HUI rund neun Prozent“, sagt Bußler. Das frustriere natürlich die Anleger. Dazu haben die Bullen mehr »