MDAX
26.520,00
-1,03 %
DAX (RT)
12.671,00
-1,44 %
Euro Stoxx 50
3.429,00
-1,22 %
TecDAX
2.811,75
-1,48 %
DowJones
24.668,00
-1,30 %
Nasdaq 100
7.174,50
-1,06 %
S&P 500
2.744,75
-1,07 %
Nikkei 225
22.200,00
-2,25 %
Silber
16,37
-0,79 %
Gold
1.279,60
-0,00 %
Heating Oil
2,12
-0,33 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Fed: "Der Blick liegt zu sehr auf Quantitäts- statt Qualitätsaspekten"

20.03.2014 11:00

An den Märkten kam gestern etwas Hektik auf, weil Fed-Chefin Janet Yellen für 2015 eine mögliche Zinsanhebung in den Raum warf. Folker Hellmeyer, Chefanalyst von der Bremer Landesbank, wirft im Marktinterview einen Blick auf alle weiteren Aspekte dieser Rede.

Hellmeyer hat bei der gestrigen Rede von Janet Yellen beobachtet, dass sich die US-Notenbank von der Niedrigzinspolitik entfernen will und dabei durchaus bereit ist, die kritischen Züge der US-Wirtschaft weitgehend auszublenden. "Ich nehme das Ganze auf und halte es für richtig, dass man die qualitativen Maßnahmen sukzessive zurückführt und sich mittelfristig von der Niedrigzinspolitik entfernen will. Aber wegen den konjunkturellen Einschätzungen von Frau Yellen bin ich etwas irritiert", so der Experte. Er geht zwar davon aus, dass die US-Konjunktur in diesem Jahr gut laufen wird, aber kritisiert auch gleichzeitig, dass man in den USA bei der konjunkturellen Analyse zu viel auf Quantitätsaspekte, statt auf Qualitätsaspekte blickt. Beim DAX geht er davon aus, dass die Krim-Krise noch nicht überstanden ist. Und beim Währungspaar Euro/US-Dollar rechnet er für 2014 mit einer Range von 1,35 bis 1,40 US-Dollar.

Anzeige

Aktie: DAX,
Redaktion: Fabian Haas

Weitere Videos

Abspielen

19.06.

Zeigen Sie mir Alternativen zu Aktien

Reformen in Europa als Antwort auf den unberechenbaren Trump? Robert Halver von der Baader Bank glaubt nicht daran. Im Gespräch mit Antje Erhard geht er hart ins Gericht mit EU, Deutschland und mehr »

Abspielen

19.06.

Von "geldpolitischen Schlitzohren" und Irrtümern - DAX ins Sommerloch?

Haben selbst führende Kenner der globalen Märkte das Zoll-Konflikt-Potential unterschätzt? Sind die Märkte zu sorglos? Macht der schwache Euro Hoffnung auf einen Börsensommer? Antje mehr »

Abspielen

19.06.

Dow Jones, DAX, Gold, Amazon, Alibaba, Adyen, Home24

Martin Weiß, stellvertretender Chefredakteur vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR, informiert über die Lage an den Märkten. Bei den Einzelwerten geht es heute um Amazon, Alibaba, Adyen und Home24. mehr »