MDAX
24.670,00
-0,09 %
DAX (RT)
12.445,50
-0,10 %
Euro Stoxx 50
3.564,00
-0,08 %
TecDAX
2.086,50
-0,07 %
DowJones
20.954,00
-0,07 %
Nasdaq 100
5.591,50
+0,04 %
S&P 500
2.388,50
-0,09 %
Nikkei 225
19.215,00
-0,18 %
Silber
17,34
-0,69 %
Gold
1.264,95
-0,01 %
Heating Oil
1,51
-2,27 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Experte Zindstein: "DAX in 5 Jahren bei 22.000"

07.04.2015 07:06

Der Markt hat sich auch vor Ostern meistens um die Marke von 12.000 herum bewegt. Bullen oder Hasen, das war die Frage in der Karwoche. Daniel Zindstein, Leiter Portfoliomanagement bei Gecam, mit einem Ausblick auf den Markt nach den Feiertagen und darüber hinaus.

"Die kurzfristigen Indikaktoren sind überkauft, aber mittelfristig führt an höheren Aktienmarktniveaus, nicht nur im DAX, sondern weltweit, kein Weg vorbei", so Zindstein im Interview mit DAF-Moderatorin Viola Grebe. Und das sollte seiner Meinung nach dem DAX noch mal ordentlich Schub geben. Kurzfrist-Prognosen könne er nicht stellen, aber in den nächsten 5 Jahren könne er sich einen DAX bei 22.000 Punkten vorstellen. "Das halte ich nicht für utopisch, sondern für realistisch", so der Marktkenner weiter. Wie er zu dieser Prognose kommt und wie Anleger sich positionieren können, erfahren Sie im vollständigen Interview.

Anzeige

Aktie: DAX,
Redaktion: Viola Grebe

Weitere Videos

Abspielen

27.04.

Neue Kursziele bei Tesla

Ist Absatz heutzutage eine scheinbar unwichtigere Größe für Autohersteller an der Börse? Wofür bekommt Tesla solche Mengen Vorschusslorbeer? Wie fair ist die Aktie bewertet? Wie mehr »

Abspielen

24.04.

WENN Macron final gewinnt...Zwei Szenarien

Sicher sei die Wahl Marcones noch nicht, sagt Oliver Roth von der Oddo Seydler Bank im Gespräch mit Antje Erhard. Der Experte entwirft zwei Szenarien: wenn Marine LePen wider Erwarten doch am 7. Mai mehr »

Abspielen

22.03.

Das Beste aus zwei Welten für DAX, Gold und Euro mit steigenden Zinsen und steigenden Aktien?

"Nach Inflation entpuppt sich die bisherige US-Zinserhöhungspolitik als Mogelpackung.", sagt Robert Halver von der Baader Bank. Dabei ist er doch eigentlich immer zufrieden mit Janet Yellen gewesen. mehr »