MDAX
26.706,00
+0,51 %
DAX (RT)
13.129,00
+0,54 %
Euro Stoxx 50
3.575,00
+0,42 %
TecDAX
2.557,50
+0,47 %
DowJones
23.484,00
+0,24 %
Nasdaq 100
6.329,50
+0,26 %
S&P 500
2.589,00
+0,21 %
Nikkei 225
22.555,00
+0,49 %
Silber
16,97
+0,30 %
Gold
1.278,69
+0,17 %
Heating Oil
1,93
+0,62 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Experte Hlinka: "Bin bullish eingestellt für DAX & MDAX"

09.09.2013 18:28

Die Märkte sind im Moment unsicher und als Anleger weiß man nicht genau, auf welches Pferd man am besten setzen sollte. Im Interview verrät Mojmir Hlinka, AGFIF International, welche Anlageform aktuell die effizienteste ist und wie sich das Thema Syrien in der nächsten Zeit auf den DAX auswirken könnte.

Laut Hlinka gebe es zwar wieder einige Obligationen, die in der jüngsten Vergangenheit durch den Zinsanstieg interessant geworden sind, allerdings hält er die Aktie nach wie vor für die Anlageform, zu der es keine Alternative gibt. Generell könne man erstklassige Titel im DAX und im MDAX finden, für beide ist der Experte bullish eingestellt. "Die beiden Indizes nehmen weltweit immer mehr an Bekanntheit zu und immer mehr Investoren positionieren sich auf dem deutschen Markt", sagt Hlinka hierzu. Fürs Erste hört sich das gut an, doch das Thema Syrien hängt nach wie vor wie ein Damoklesschwert über den Märkten, hinzu kommt das ungewisse Verhalten der Fed im Herbst. "Natürlich wirkt sich das aus, die Nervosität kommt zurück. Die Gefahr, dass es zu einem Alleingang der USA in Syrien kommt, hat etwas abgenommen. Der Militärschlag erscheint wahrscheinlich, wenn der Kongress zustimmt", sagt Hlinka. Im Fall der Fed zieht Hlinka die Situation in den Emerging Markets heran. Die US-Notenbank könne die schlechte Verfassung dieser Märkte nicht ignorieren und der Experte geht auch davon aus, dass sich die US-Notenbank noch etwas Zeit lassen wird, bevor eine Reduktion von QE3 richtig in Angriff genommen wird.

Was Hlinka zur Nokia-Aktie und den Rohstoffen sagt, erfahren Sie im Video!

Anzeige

Aktie: MDAX, DAX,
Redaktion: Fabian Haas

Weitere Videos

Abspielen

21.11.

Da geht noch was

Robert Halver von der Baader Bank sieht die geplatzten politischen Verhandlungen gelassen. Solange die Notenbanken und die Konjunktur ihren Job machen. Also doch Jahresendrallye? Der Blick zurück mehr »

Abspielen

21.11.

Hain Celestial, Nestlé, Time Warner, Nikkei, HelloFresh

Live aus Frankfurt gibt Korrespondentin Johanna Claar außerdem einen Ausblick, wie der DAX zum Handelsstart erwartet wird. mehr »

Abspielen

21.11.

S&P 500 – Neue Allzeithochs in der Thanksgiving-Woche?

Fokus Wallstreet ist ein Ausblick rund um Themen zum US-Markt. Aus charttechnischer Sicht analysiert Sebastian Hoffmann aktuell spannende Werte bzw. Indizes. mehr »