MDAX
26.684,00
+0,82 %
DAX (RT)
12.409,00
+0,78 %
Euro Stoxx 50
3.419,50
+0,87 %
TecDAX
2.935,75
+0,64 %
DowJones
25.812,00
+0,24 %
Nasdaq 100
7.393,50
+0,29 %
S&P 500
2.862,25
+0,21 %
Nikkei 225
22.330,00
+0,68 %
Silber
14,77
+0,41 %
Gold
1.191,98
+0,29 %
Heating Oil
2,13
+0,95 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Euro kurzzeitig erholt - Trotz G7

11.06.2018 13:26

Nach dem G7-Treffen scheint das Risiko von Handelsbarrieren zu steigen statt sich zu entspannen. Was machen die Notenbanken daraus, Patrick Kesselhut von der Commerzbank?

atrick Kesselhut von der Commerzbank erklärte, dass die meisten Analysten noch abwartend schauen, wie sich die Handelskonflikte weiter entwickeln. Die FED werde aber zunächst unbeirrt die Zinsen erhöhen, schätzt der Markt und preise es entsprechend. Die Volatilität habe sich nach der Italien-Wahl-Aufregung wieder gelegt. Das mache Optionsscheine gerade attraktiv.

Anzeige

Aktie: EUR/USD,
Redaktion: Antje Erhard

Weitere Videos

Abspielen

21.08.

"Bei Aktien ist Vorsicht geboten"

David Kohl, Chefvolkswirt Deutschland bei Julius Bär, blickt auf potentielle Krisenherde. Was von Handelskonflikten, Türkei-Krise, Schwellenländern und dem Notenbanker-Treffen in Jackson Hole für mehr »

Abspielen

21.08.

USA gegen den Rest - aber kein Crash voraus

Robert Halver von der Baader Bank sieht keinen Crash bei Aktien kommen. Ob er zu optimistisch war in jüngster Zeit mit seinen Einschätzungen angesichts all der Konflikte, die eher mehr statt weniger mehr »

Abspielen

20.08.

Wann kommt der nächste Einbruch?

Wie der Marktexperte die aktuellen Entwicklungen im Handelskonflikt USA-China und in der Türkei-Krise sieht, erfahren Sie im vollständigen Interview. mehr »