MDAX
21.602,00
+1,46 %
DAX
10.519,50
+2,07 %
EURO STOXX 50
3.005,50
+1,57 %
TecDAX
1.800,50
+1,47 %
Dow Jones
18.306,00
+0,70 %
Nasdaq 100
4.873,50
+0,54 %
S&P 500
2.168,00
+0,60 %
Nikkei 225
16.565,00
+0,18 %
Silber
19,19
+0,26 %
Gold
1.315,15
-0,68 %
Heating Oil
1,53
+1,19 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Euro-Kritiker Hankel zum Verfassungsgericht: "Offenbarungseid der Politik"

11.07.2012 17:26

Professor Wilhelm Hankel, einer der Kläger gegen den Euro berichtet von einem "sehr nachdenklichen Verfassungsgericht". Er sieht gute Chancen, dass das Gericht die ESM-Gesetze stoppt und zurück an den Bundestag überweist.

"Es kann ja wohl nicht angehen", erläutert Hankel, "dass vorne im Gesetz keine Haftung steht und hinten heißt es dann unbegrenzte Haftung." Der Pfusch der Politik sei überdeutlich sichtbar geworden, sie hätte vor dem Gericht "den Offenbarungseid" abgelegt. Hankel geht davon aus, dass "das Euro-Abenteuer zu Ende gehen wird". "Man kann sich mit Politik nicht gegen ökonomische Gesetzmäßigkeiten stemmen". Professor Hankel ist einer der Professoren, die schon mehrfach gegen den Euro geklagt haben, so bereits 1998 bei seiner Einführung. Mehrfach vor Gericht abgeschmettert, versuchen sie immer wieder ihre Bedenken vorzutragen. "Diesmal ist das Gericht sehr viel nachdenklicher als früher, denn es hat den Eindruck gewonnen, dass die Politiker im Grunde gar nicht verstehen, was sie da beschließen." Er hebt auch besonders die Aussage von Bundesbank-Präsident Weidmann hervor, der erhebliche Haftungsrisiken sehe, und sich wohltuend von der Rettungsrhetorik des Bundesfinanzministers abhebe. Für Prof. Hankel ist klar: "Der Euro hat keine Zukunft, das wird immer sichtbarer." Er empfiehlt den Anlegern, sich in anderen Währungen zu engagieren, "die gegenüber dem Euro aufwerten" und in Sachwerte wie Aktien zu investieren.

Anzeige

Aktie: DAX, Gold,
Redaktion: Bernhard Jünemann

Weitere Videos

Abspielen

08.09.

Apples nächstes kleines GROSSES Ding - Aktie billig

Apple vereine in einem Gerät die Gadgets und USPs vieler Hersteller und setze dabei die höchsten Qualitätsstandards, sagt Daniel Kröger von Acatis nach der Präsentation des neuen iPhone 7 im mehr »

Abspielen

01.09.

DAX mit 1500 Punkten Luft nach oben dieses Jahr

Die FED spielt mit der Zinserhöhung. Ja, nein, vielleicht, vielleicht, nein, ja. Allein aber die Ankündigung, es könnte vielleicht so sein… bereitet den Anlegern Sorgen. Kann die FED aber mehr »

Abspielen

23.08.

VW einigt sich mit Zulieferern - Aktie zieht an - Finger weg, FED, von den Zinsen!

Die USA stünden kurz vor der Vollbeschäftigung, die Inflation sei fast auf Zielkurs und die Konjunktur in gutem Zustand. Das hieße ja: volle Fahrt Richtung Zinserhöhung – nun doch? Oder, mehr »