MDAX
26.132,00
+0,10 %
DAX (RT)
12.997,00
-0,07 %
Euro Stoxx 50
3.609,50
+0,01 %
TecDAX
2.540,75
+0,56 %
DowJones
22.954,00
+0,31 %
Nasdaq 100
6.118,00
+0,35 %
S&P 500
2.557,75
+0,12 %
Nikkei 225
21.280,00
+0,19 %
Silber
17,34
-0,17 %
Gold
1.300,70
-0,14 %
Heating Oil
1,81
+1,51 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

ETF kompakt: 150 Prozent in fünf Jahren - das kann nur der TecDAX

08.11.2016 10:42

Auf Jahressicht muss sich der TecDAX dem DAX geschlagen geben - doch mittel- und längerfristig sind die technologielastigen Nebenwerte echte Top-Performer mit 150 Prozent Plus in fünf Jahren. Dem DAX gelang in der Zeit rund die Hälfte. Was hat der Anleger jetzt davon, Thomas Meyer zu Drewer von ComStage

Langfristig ist der TecDAX kaum zu schlagen hier zu Lande. Doch auf Jahressicht schwächelt er ein wenig. Was drückt auf die Stimmung? Warum laufen aber kleinere Technologiewerte langfristig so viel besser als Blue Chips? Welche Risiken zu welchen Chancen sind hier im Spiel? Wie kann der Anleger mit entsprechender Risikobereitschaft da jetzt (auch noch) einsteigen. Das beantwortet Thomas Meyer zu Drewer von ComStage im Gespräch mit Antje Erhard und stellt einen neuen ETF vor, der besonders Bedingungen bietet.

Anzeige

Aktie: TecDAX, DAX,
Redaktion: Antje Erhard

Weitere Videos

Abspielen

16.10.

Aktien, Öl, Gold - wann waren Anleger für gleich drei Assetklassen optimistisch? - Investmentbarometer

Anleger setzen trotz Rekordständen mittelfristig weiter auf Aktien, sind aber auch optimistisch für Öl und Gold, sagt Dirk Heß von der Citigroup im Gespräch mit Antje Erhard. Wie kommt es, dass mehr »

Abspielen

16.10.

Neue Hochs bei Aktien - Hochstimmung bei den Anlegern?

Euphorie ist nicht zu spüren, sagt Manfred Hübner von Sentix im Gespräch mit Antje Erhard. Ist das nicht ein gutes Zeichen? Ja, sagt der Experte, denn vergangene euphorische Ausmaße hätten mehr »

Abspielen

16.10.

Rallye oder raus? 2,5 Milliarden in Bonus-Zertifikaten

Der langfristige Chart zeigt, die Hausse läuft schon eine Weile, sagt Anouch Wilhelms von der Commerzbank auf dem Frankfurter Parkett zu Antje Erhard. Etwas Fuß vom Gas? Das könne nicht mehr »