MDAX
26.536,00
+0,53 %
DAX (RT)
13.077,00
+0,86 %
Euro Stoxx 50
3.563,00
+0,58 %
TecDAX
2.539,00
+1,39 %
DowJones
23.430,00
+0,39 %
Nasdaq 100
6.319,00
+0,08 %
S&P 500
2.580,75
+0,16 %
Nikkei 225
22.415,00
+0,43 %
Silber
17,01
-1,85 %
Gold
1.286,48
-0,57 %
Heating Oil
1,91
-1,65 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

ETF-Dachfonds – das Beste aus zwei Welten“

13.09.2017 11:08

Die Zinsen sind niedrig, die Aktienmärkte teuer – viele Anleger sind verunsichert, wie sie jetzt am besten anlegen können. Die Vermögensverwaltung Privacon hat sich Gedanken gemacht.

„Jetzt ist definitiv nicht die Zeit, einfach Buy and Hold zu verfolgen“, mahnt Andreas Zittlau, geschäftsführender Gesellschafter der Vermögensverwaltung Privacon aus Köln, „man braucht aktives Management, um die Risiken zu steuern.“ Darauf weist auch Christian Bimüller hin, der beim Anbieter iShares für den Vertrieb an Banken sowie traditionellen und digitalen Vermögensverwaltungen zuständig ist: „Das Marktrisiko von Aktien wie Anleihen muss man weiter im Blick haben, auch wenn durch breite Diversifikation der Indizes einige Risiken abgefangen werden.“ Für Zittlau ist darum klar, dass der Anleger vor allem auf kostengünstige Instrumente wie ETFs achten sollte: „Kosten, die man vermeidet, sind der Schlüssel zum Erfolg.“ Seine Empfehlung: „ETF-Dachfonds bieten das Beste aus zwei Welten, kostengünstige passive Instrumente, aber aktives Management zur Steuerung der Risiken.“

Anzeige

Aktie: DAX,
Redaktion: Bernhard Jünemann

Weitere Videos

Abspielen

16.11.

„Industriemetalle im Aufwind“

„Die Weltkonjunktur brummt“, sagt Eugen Weinberg, Leiter der Rohstoffanalyse der Commerzbank, „und das stützt die Rohstoffpreise, vor allem die der Industriemetalle. So sieht er für 2018 mehr »

Abspielen

16.11.

Rohstoffe der Zukunft ab heute clever handeln

Die Commerzbank hat einen Rohstoff-Index entwickelt mit 12 Rohstoffen ohne Agrarrohstoffe, der weniger energielastig ist als andere, sagt Thomas Meyer zu Drewer zu Antje Erhard. Verschiedene Segmente mehr »

Abspielen

15.11.

Strategien gegen Magerzinsen

„Das Festgeld hat praktisch ausgedient“, sagt Lars Brennholt, Leiter Brokerage, bei der Targobank, „nach Inflation geht sogar Substanz verloren.“ Die Antwort der Targobank: „Mehr Aktien-ETFs mehr »