MDAX
21.158,00
-0,37 %
DAX
10.334,00
-0,18 %
EURO STOXX 50
2.990,00
+0,07 %
TecDAX
1.717,00
±0,00 %
Dow Jones
18.456,00
-0,03 %
Nasdaq 100
4.736,50
-0,02 %
S&P 500
2.176,50
+0,21 %
Nikkei 225
16.330,00
-1,60 %
Silber
20,32
+0,69 %
Gold
1.351,85
+1,29 %
Heating Oil
1,28
+0,79 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Energiewende: "Wir werden alle zu Gewinnern"

25.03.2013 14:36

Die Energiewende kommt, aber sie kommt uns auch teuer zu stehen. Entsprechend ist die Bundesregierung dabei die Förderung sukzessive zu kürzen.

"Das ist völlig richtig", meint Franz Alt, Publizist und Kämpfer für die Solarenergie, "schon jetzt sind die Produktionskosten für Strom aus Photovoltaik günstiger als der Arbeitspreis für den Haushaltstrom". Alt hat ein neues Buch vorgelegt: "Auf der Sonnenseite: Warum uns die Energiewende zu Gewinnern macht" heißt es. Darin geht er davon aus: "Wir werden alle zu Gewinnern". Die Fortschritte seien enorm, Smart Grid, intelligente Netze, und neue Speichertechniken würden diese Entwicklung vorantreiben. "Der Tag wird kommen, an dem wir die alten Energieträger, Kohle und Kernenergie, die hochsubventioniert sind, nicht mehr brauchen", kalkuliert er. Der Regierung wirft er vor, "sehr konzeptionslos in die Energiewende" hineingegangen zu sein. Dennoch werde sie kommen. Der Solarenergiebranche schreibt er ins Stammbuch: "Die haben viel zu spät, die Entwicklung des Weltmarktes erkannt und sich nicht rechtzeitig auf Konkurrenz eingestellt.

Anzeige

Aktie: Solarworld, SMA Solar Technology,
Redaktion: Bernhard Jünemann

Weitere Videos

Abspielen

22.07.

China will Europa - und das sind die Folgen

Gerade kommt Professor Löchel zurück aus Shanghai: "Das Interesse Chinas an Deutschland ist in letzter Zeit noch größer geworden, auch die Bereitschaft zu investieren." Es gehe den Chinesen dabei mehr »

Abspielen

27.06.

Made in Frankfurt - WISAG-Chef Claus Wisser über Mut, Erfolg, Zufall, Geld und Aktien

Was braucht man, um Unternehmer zu sein? Mehr als eine Idee, jedenfalls. Mut, Selbstvertrauen. "Wer Angst davor hat, der ist im öffentlichen Dienst besser aufgehoben." Das ist keineswegs mehr »

Abspielen

03.05.

DAX runter auf 9700 - dann Luft bis 11000

Marktprofi Orkan Kuyas sagt: Die Dow - Rallye war zu viel und zu schnell. Das schreie nach einer Korrektur Richtung 17400. Nach einem Fehrlausbruch seien auch 17000 Punkte in der Folge nicht mehr »