MDAX
24.896,00
+0,02 %
DAX (RT)
12.170,00
+0,02 %
Euro Stoxx 50
3.438,00
+0,01 %
TecDAX
2.265,50
+0,02 %
DowJones
21.814,00
+0,04 %
Nasdaq 100
5.843,00
+0,03 %
S&P 500
2.441,50
+0,02 %
Nikkei 225
19.405,00
+0,26 %
Silber
17,07
+0,47 %
Gold
1.289,47
+0,29 %
Heating Oil
1,63
+2,39 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Devisenexperte Wiedemann: Entwicklungen nach Brexit sorgen für Spannung

10.01.2017 14:47

Die ersten Handelstage im Jahr 2017 sind vorbei. Für Frank Wiedemann von Flatex ist unter den großen Währungen bisher das britische Pfund am interessantesten. Und zwar sowohl gegenüber dem Euro als auch gegenüber dem Dollar. Aus charttechnischer Sicht stehen bei den Währungspaaren GBPUSD und EURGBP wichtige Marken im Fokus.

Außerdem blickt der Experte auf die längerfristige Entwicklung des Euro. Laut Wiedemann ist im Vergleich zum Dollar der Januar der schwächste Monat für die Gemeinschaftswährung.

Anzeige

Aktie: EUR/USD, EUR/GBP, USD/JPY,
Redaktion: Andreas Agly

Weitere Videos

Abspielen

23.08.

Gold zwischen Sommer-Rallye, Zins-Spekulationen und Krisen-Gewinnlern - Zertifikate Spezial

Was wenn der Dollar weiter fällt? Was wenn Donald Trump seine Stimulus-Maßnahmen einfach nicht umsetzt? Was wenn die FED die Zinsen sogar senken muss? Michael Blumenroth von der mehr »

Abspielen

23.08.

Keine FED-Zinserhöhung? Sogar Zinssenkungen im Dollar-Kurs eingepreist - was nun? - Zertifikate Spezial

Heißt niedrige, zu niedrige Inflation auch: niedrige Zinsen? Preist der Markt also noch Zinserhöhungen der FED für dieses Jahr ein? Wie viel Zinssenkung ist bereits Thema angesichts der mehr »

Abspielen

23.08.

Dow Jones, Salesforce, Wal-Mart, Tesco, WPP

Zudem gibt Johanna Claar, Korrespondentin an der Börse Frankfurt, einen Überblick, was die Märkte in Deutschland heute bewegt. mehr »