MDAX
27.000,00
+0,66 %
DAX (RT)
13.181,50
+0,86 %
Euro Stoxx 50
3.590,50
+0,59 %
TecDAX
2.818,25
+0,60 %
DowJones
24.982,00
+1,04 %
Nasdaq 100
6.903,00
+0,52 %
S&P 500
2.736,25
+0,86 %
Nikkei 225
22.975,00
+0,61 %
Silber
16,59
+0,42 %
Gold
1.292,90
+0,09 %
Heating Oil
2,28
+0,22 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Devisenexperte Wiedemann: Entwicklungen nach Brexit sorgen für Spannung

10.01.2017 14:47

Die ersten Handelstage im Jahr 2017 sind vorbei. Für Frank Wiedemann von Flatex ist unter den großen Währungen bisher das britische Pfund am interessantesten. Und zwar sowohl gegenüber dem Euro als auch gegenüber dem Dollar. Aus charttechnischer Sicht stehen bei den Währungspaaren GBPUSD und EURGBP wichtige Marken im Fokus.

Außerdem blickt der Experte auf die längerfristige Entwicklung des Euro. Laut Wiedemann ist im Vergleich zum Dollar der Januar der schwächste Monat für die Gemeinschaftswährung.

Anzeige

Aktie: EUR/USD, EUR/GBP, USD/JPY,
Redaktion: Andreas Agly

Weitere Videos

Abspielen

22.05.

Absichern nach unten - Kurssprünge nach oben nutzen - Welche Kurssprünge?

Jewgeni Ponomarev von der HSBC zeigt, wann sich Knock Outs lohnen. Was die Finanzierungskosten an Risiko mit sich bringen. Und wie genau man einen Hebel wählt. mehr »

Abspielen

22.05.

US-Renditen machen Aktien Konkurrenz - Was nun?

Jewgeni Ponomarev von der HSBC zeigt wie Bonus Cap Strukturen funktionieren, damit sie Sinn machen... Was wenn der DAX über dem Cap ist? Was, wenn die Barriere verletzt ist? Bzw eben mehr »

Abspielen

22.05.

DAX dürfte nicht gleich Anlauf zum Allzeithoch nehmen

Er reche nicht damit, dass der DAX nun ungebremst den Sprung über sein altes Allzeithoch wagen werde, so Peeters im Gespräch mit Moderatorin Viola Grebe. Mehr zu seinen Prognosen für DAX und mehr »