MDAX
26.440,00
+0,43 %
DAX (RT)
12.543,00
+0,59 %
Euro Stoxx 50
3.455,00
+0,61 %
TecDAX
2.616,75
+1,39 %
DowJones
25.330,00
+1,09 %
Nasdaq 100
6.901,50
+1,62 %
S&P 500
2.746,50
+1,18 %
Nikkei 225
21.945,00
+1,29 %
Silber
16,52
-0,42 %
Gold
1.328,43
-0,13 %
Heating Oil
1,97
+0,46 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Devisenexperte Umlauf: Zinssenkung weitgehend eingepreist"

02.05.2013 13:21

Der Euro zeigt sich am Donnerstag zurückhaltend. Für Investoren ist das Umfeld heute auch sehr schwierig. Gestern gab es die Sitzung der US-Notenbank. Heute steht das Treffen der europäischen Zentralbank im Fokus. Ralf Umlauf von der Helaba sieht keine nachhaltige Belastung für den Euro.

Die Zinssenkungsfantasien seien "weit gediehen", meint der Devisenexperte. Dementsprechend sollte sich der Druck auf den Euro in Grenzen halten. Wichtiger ist für Umlauf die anschließende Pressekonferenz mit Mario Draghi. Für den Eurokurs ist aber nicht nur die EZB ausschlaggebend, sondern auch die amerikanische Notenbank. "Die Fed hat sich hier Raum in beide Richtungen eröffnet", meint Umlauf mit Blick auf die gestrige Sitzung. Kurzfristig geht der Devisenexperte von einem stabileren Euro aus. Und das hat auch technische Gründe.

Anzeige

Aktie: EUR/USD,
Redaktion: Andreas Agly

Weitere Videos

Abspielen

23.02.

VW mit vorläufigen Zahlen

Warum die Aktie am Freitagnachmittag trotzdem nicht jubilierte, erfahren Sie im vollständigen Interview. mehr »

Abspielen

23.02.

DAX auf Richtungssuche

Außerdem in der Sendung: der Ausblick auf die Termine der kommenden Börsenwoche. mehr »

Abspielen

23.02.

Deutsche Telekom - Alles Schlechte dürfte eingepreist sein

Mit welchem Produkt Sie von der zukünftigen Entwicklung des Wertes profitieren können, erfahren Sie in diesem Video. mehr »