MDAX
26.526,00
+0,49 %
DAX (RT)
13.065,50
+0,77 %
Euro Stoxx 50
3.561,00
+0,52 %
TecDAX
2.538,00
+1,35 %
DowJones
23.430,00
+0,39 %
Nasdaq 100
6.317,00
+0,05 %
S&P 500
2.580,50
+0,15 %
Nikkei 225
22.410,00
+0,40 %
Silber
17,03
-1,73 %
Gold
1.286,75
-0,55 %
Heating Oil
1,91
-1,65 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Depot Champ (Teil 1): Kleines Update zur Marktlage

02.04.2014 18:25

In dem Spiel Depot Champ, das von der Aktionärsbank gesponsert wird, setzt jeder Kandidat eine andere Anlagestrategie ein, um sein Startkapital von 10.000 Euro bis zum Monat Mai gewinnbringend einzusetzen. In der aktuellen Ausgabe spricht DAF-Moderatorin Cornelia Zinck mit den drei Kandidaten über die aktuellen Geschehnisse am Markt.

Unsere Kandidaten in dieser Staffel sind: Martin Weiss, stellvertretender Chefredakteur des Anlegermagazins DER AKTIONÄR, Volker Schulz von Der Aktionärsbrief und Lars Winter von Börse Online. Die Regeln sind einfach: Jedem Teilnehmer wird ein Realdepot mit 10.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die Börsenexperten können maximal zehn Transaktionen pro Woche durchführen. Gehandelt werden dürfen alle Aktien, die mindestens eine Marktkapitalisierung von zehn Millionen Euro haben.

Zur Einführung ordnet Martin Weiss die Situation beim DAX genauer ein. Aus seiner Sicht wird die Krim-Krise mittlerweile völlig ignoriert vom Markt. "Der DAX ist in den letzten Wochen stark nach oben gelaufen. Jetzt sieht es so aus, als ob er sich etwas härter tut", so Weiss. Wird aber die Marke von 9.624 Punkten nachhaltig gebrochen, rechnet Weiss mit einem neuen Kaufsignal und weiter steigenden Kursen bis zur 10.000-Punkte-Marke.

Der zweite Kandidat, Volker Schulz, gibt eine Einschätzung zum US-Index S&P 500 ab. Seinen Ausführungen zufolge sieht es sowohl im kurzfristigen als auch im langfristigen Chart gut aus für den S&P 500. "Wir haben einen 13-jährigen Seitwärtstrend nach oben verlassen. Das war in den 70er Jahren schon einmal der Fall, danach gab es deutliche und signifikante Kursgewinne über einen längeren Zeitraum. Damit rechne ich auch dieses Mal wieder", sagt Schulz.

Zu guter letzt schaut sich Lars Winter noch die Gewinner und Verlierer aus den letzten Monaten in der Rohstoffbranche an. Positiv ordnet er die Energierohstoffe ein, die in den letzten drei Monaten gut gelaufen seien. Allein der Ölpreis habe um fünf Prozent zulegen können, was durch die starke US-Konjunktur und die Krim-Krise ausgelöst wurde. Außerdem verweist er auf die gute Entwicklung bei den Agrarrohstoffen wie Weizen und Mais. "Der absolute Renner in diesem Bereich war Kaffee", stellt Winter hervor. Enttäuscht hätten im Rohstoffsektor wiederum Industriemetalle wie Kupfer und Blei.

Anzeige

Aktie: DAX,
Redaktion: Fabian Haas

Weitere Videos

Abspielen

07.05.

Das große Finale

Unsere Kandidaten in dieser Staffel sind: Martin Weiss, stellvertretender Chefredakteur des Anlegermagazins DER AKTIONÄR, Volker Schulz von Der Aktionärsbrief und Lars Winter von Börse Online. Die mehr »

Abspielen

07.05.

Wer ist der Gewinner dieser Staffel?

Unsere Kandidaten in dieser Staffel sind: Martin Weiss, stellvertretender Chefredakteur des Anlegermagazins DER AKTIONÄR, Volker Schulz von Der Aktionärsbrief und Lars Winter von Börse Online. Die mehr »

Abspielen

30.04.

Die Marktsituation im Check

Unsere Kandidaten in dieser Staffel sind: Martin Weiss, stellvertretender Chefredakteur des Anlegermagazins DER AKTIONÄR, Volker Schulz von Der Aktionärsbrief und Lars Winter von Börse Online. Die mehr »