MDAX
23.632,00
+0,25 %
DAX (RT)
12.198,50
+0,41 %
Euro Stoxx 50
3.476,50
+0,32 %
TecDAX
2.032,25
+0,56 %
DowJones
20.652,00
-0,20 %
Nasdaq 100
5.435,00
+0,54 %
S&P 500
2.360,50
+0,19 %
Nikkei 225
19.150,00
-0,93 %
Silber
18,19
+0,28 %
Gold
1.252,50
+0,07 %
Heating Oil
1,55
+2,12 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

DAB Bank muss man nicht haben, Hugo Boss hingegen schon

31.07.2012 15:38

"Wir sind insgesamt sehr zufrieden mit den Zahlen", sagt der Vorstandssprecher der DAB Bank Markus Gunter zur Quartalsbilanz seines Unternehmens. Was er noch sagt und welche Projekte die Bank in der Pipeline hat, das sehen Sie in diesem "Small & Midcap Report". Sebastian Steyer vom Radebeuler Actien Club beurteilt die DAB-Zahlen aus seiner Sicht und erklärt außerdem, was Hugo Boss so erfolgreich macht. Der Modekonzern hat im zweiten Quartal sowohl Umsatz als auch EBIT gesteigert.

Die DAB Bank hat im zweiten Quartal das Ergebnis vor Steuern gegenüber dem Vorjahresquartal erhöh auf 7,5 Millionen Euro. Das Gesamtergebnis ist allerdings um etwa ein Drittel zurückgegangen auf 3,7 Millionen Euro. Markus Gunter, der Vorstandssprecher der DAB Bank, zeigt sich zufrieden: "Absolut gesehen sind wir mit den Zahlen zufrieden, relativ gesehen kann man im Moment natürlich nicht zufrieden sein mit der Marktentwicklung und mit der Transaktionstätigkeit der Kunden." Markus Gunter wird das Unternehmen verlassen, ab 1. August folgt ihm Ernst Huber als Vorstand nach.

"Auf den ersten Blick klingt das recht gut", sagt Sebastian Steyer vom Radebeuler Actien Club. Wenn man sich die den ersten Blick recht guten Zahlen genauer anschaue, dann sei zu erkennen, dass die guten Zahlen weniger vom eigentlichen Kerngeschäft kommen, also den Wertpapiertransaktionen. "Man muss die Zahlen deshalb sehr differenziert sehen", so der Experte weiter.

Hugo Boss hat im zweiten Quartal sowohl den Umsatz als auch das EBIT erhöht. Der Modekonzern steigerte die Erlöse um 19,7 Prozent auf 485,3 Millionen Euro. Das EBIT kletterte um 29,5 Prozent auf 59,3 Millionen Euro. "Rundherum ein gutes Ergebnis, die Erwartungen wurden in fast allen Bereichen geschlagen", sagt Sebastian Steyer vom Radebeuler Actien Club. "Also, bei Boss sieht's richtig gut aus", so Steyer weiter. Die Aktie sei eine "absolute Erfolgsstory".

Anzeige

Aktie: DAB Bank, TecDAX, MDAX, SDAX, Hugo Boss,
Redaktion: Markus Gentner

Weitere Videos

Abspielen

29.03.

Kein neues Allzeithoch im DAX - Gegenwind aus USA

Der DAX sei überkauft, Gegenwind könne aus den USA kommen. Und so sieht Christoph Zwermann von Zwermann Financial kein neues Allzeithoch im DAX. Auch der Euro sei bei seinem Ausbruchsversuch mehr »

Abspielen

29.03.

DAX mit saisonalem Schub gen Allzeithoch - Gold gen 1307 - kein Trump-Misstrauen am Aktienmarkt

Unter welchen Voraussetzungen schafft es der DAX zurück auf sein Allzeithoch - möglichst zeitnah? Wie saisonal stark ist Gold aktuell? Und wie lange? Ein Kursziel von 1375 US-Dollar - mehr »

Abspielen

29.03.

Euro überwindet Hürde um Hürde und stoppt- neue charttechnische Kursziele!

Der Euro über 1,08, eine inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation, die Charttechniker weiter nach oben projizieren; Durchbruch der 200-Tage-Linie - all das spräche für den Euro, sagt Matthias mehr »