MDAX
22.587,00
+0,42 %
DAX (RT)
11.578,00
+0,20 %
Euro Stoxx 50
3.288,00
-0,05 %
TecDAX
1.837,00
±0,00 %
DowJones
19.820,00
±0,00 %
Nasdaq 100
5.050,50
+0,11 %
S&P 500
2.269,50
+0,08 %
Nikkei 225
18.860,00
+0,59 %
Silber
17,29
+0,93 %
Gold
1.215,34
+0,07 %
Heating Oil
1,62
-3,06 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

DAB Bank muss man nicht haben, Hugo Boss hingegen schon

31.07.2012 15:38

"Wir sind insgesamt sehr zufrieden mit den Zahlen", sagt der Vorstandssprecher der DAB Bank Markus Gunter zur Quartalsbilanz seines Unternehmens. Was er noch sagt und welche Projekte die Bank in der Pipeline hat, das sehen Sie in diesem "Small & Midcap Report". Sebastian Steyer vom Radebeuler Actien Club beurteilt die DAB-Zahlen aus seiner Sicht und erklärt außerdem, was Hugo Boss so erfolgreich macht. Der Modekonzern hat im zweiten Quartal sowohl Umsatz als auch EBIT gesteigert.

Die DAB Bank hat im zweiten Quartal das Ergebnis vor Steuern gegenüber dem Vorjahresquartal erhöh auf 7,5 Millionen Euro. Das Gesamtergebnis ist allerdings um etwa ein Drittel zurückgegangen auf 3,7 Millionen Euro. Markus Gunter, der Vorstandssprecher der DAB Bank, zeigt sich zufrieden: "Absolut gesehen sind wir mit den Zahlen zufrieden, relativ gesehen kann man im Moment natürlich nicht zufrieden sein mit der Marktentwicklung und mit der Transaktionstätigkeit der Kunden." Markus Gunter wird das Unternehmen verlassen, ab 1. August folgt ihm Ernst Huber als Vorstand nach.

"Auf den ersten Blick klingt das recht gut", sagt Sebastian Steyer vom Radebeuler Actien Club. Wenn man sich die den ersten Blick recht guten Zahlen genauer anschaue, dann sei zu erkennen, dass die guten Zahlen weniger vom eigentlichen Kerngeschäft kommen, also den Wertpapiertransaktionen. "Man muss die Zahlen deshalb sehr differenziert sehen", so der Experte weiter.

Hugo Boss hat im zweiten Quartal sowohl den Umsatz als auch das EBIT erhöht. Der Modekonzern steigerte die Erlöse um 19,7 Prozent auf 485,3 Millionen Euro. Das EBIT kletterte um 29,5 Prozent auf 59,3 Millionen Euro. "Rundherum ein gutes Ergebnis, die Erwartungen wurden in fast allen Bereichen geschlagen", sagt Sebastian Steyer vom Radebeuler Actien Club. "Also, bei Boss sieht's richtig gut aus", so Steyer weiter. Die Aktie sei eine "absolute Erfolgsstory".

Anzeige

Aktie: DAB Bank, TecDAX, MDAX, SDAX, Hugo Boss,
Redaktion: Markus Gentner

Weitere Videos

Abspielen

18.01.

Alles wunderbar bei Fresenius

Außerdem spricht Schlegel im Gespräch mit Moderatorin Cornelia Eidloth über Merck, Morphosys und Evotec. Die komplette Sendung finden Sie HIER. mehr »

Abspielen

18.01.

Merck-Aktie interessant für konservativen Anleger

Außerdem spricht Schlegel im Gespräch mit Moderatorin Cornelia Eidloth über Fresenius, Morphosys und Evotec. Die komplette Sendung finden Sie HIER. mehr »

Abspielen

18.01.

Pfund-Erholung nach Brexit-Rede - kurzzeitig aber immerhin

Keine EU-Mitgliedschaft, keine Zollunion, kein Teil des EU-Binnenmarktes sein - mit bestmöglichem Zugang zum EU-Binnenmarkt. So stelle sich Theresa May die Zukunft Großbritanniens ohne die EU vor, mehr »