MDAX
26.208,00
+0,29 %
DAX (RT)
12.981,50
-0,12 %
Euro Stoxx 50
3.603,50
-0,17 %
TecDAX
2.529,00
-0,46 %
DowJones
22.958,00
+0,02 %
Nasdaq 100
6.116,50
-0,02 %
S&P 500
2.557,50
-0,01 %
Nikkei 225
21.335,00
+0,26 %
Silber
17,15
-1,10 %
Gold
1.290,13
-0,81 %
Heating Oil
1,82
+0,22 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Conergy-Analyst: "Keine weiteren Positionen aufbauen"

06.07.2011 10:51

Analyst Sven Diermeier von Independent Research rät Conergy-Aktionären, die Bezugsrechte bei der bevorstehenden Kapitalerhöhung nicht auszuüben. "Wir waren ja schon seit längerem sehr skeptisch bezüglich der Conergy-Aktie, hatten die ja auch schon die ganze Zeit mit dem Votum 'Verkaufen' eingestuft", so Diermeier im Interview mit dem DAF. "Wir empfehlen auch weiterhin, keine weiteren Positionen in Conergy aufzubauen."

Das Solarunternehmen Conergy hat vor kurzem einen Kapitalschnitt vollzogen. Acht Aktien wurden zu einer Aktie zusammengelegt. Vor der Kapitalmaßnahme stand das Papier bei 0,25 Cent. Theoretisch müsste der Wert also nach der Aktienzusammenlegung bei zwei Euro stehen. Allerdings notiert die Aktie zur Zeit nur bei gut einem Euro. "Das liegt zum einen daran, dass der Bezugspreis bloß bei 1,05 Euro liegt", so Diermeier. "Also wir haben hier einen erheblichen Abschlag. Darüber hinaus werden wir eine erhebliche Verwässrung sehen und das setzt natürlich die Aktie unter den theoretischen Wert."

Welchen Anteil die Hedgefonds an Conergy nach der Kapitalerhöhung voraussichtlich haben werden und ob sich ein Investment vielleicht nach Abschluss der Kapitalerhöhung lohnen könnte, erfahren Sie im Interview.

Anzeige

Aktie: TecDAX, Conergy,
Redaktion: Sebastian Schick

Weitere Videos

Abspielen

17.10.

Dow Jones, Netlfix, Apple, Zalando, Commerzbank, DAX

Außerdem im Morning Briefing: Dow Jones, Apple, Zalando, Commerzbank und der DAX. mehr »

Abspielen

16.10.

Aktien, Öl, Gold - wann waren Anleger für gleich drei Assetklassen optimistisch? - Investmentbarometer

Anleger setzen trotz Rekordständen mittelfristig weiter auf Aktien, sind aber auch optimistisch für Öl und Gold, sagt Dirk Heß von der Citigroup im Gespräch mit Antje Erhard. Wie kommt es, dass mehr »

Abspielen

16.10.

Dow Jones, Netflix, Apple, Qualcomm, Tesla

Ausserdem gibt Franziska Schimke, Korrespondentin an der Börse Frankfurt, einen Überblick, was die Märkte in Deutschland heute bewegt. mehr »