MDAX
26.438,00
+0,02 %
DAX (RT)
12.240,50
+0,00 %
Euro Stoxx 50
3.379,50
+0,06 %
TecDAX
2.889,75
+0,18 %
DowJones
25.690,00
+0,40 %
Nasdaq 100
7.380,00
+0,11 %
S&P 500
2.852,25
+0,33 %
Nikkei 225
22.285,00
-0,25 %
Silber
14,66
-0,07 %
Gold
1.177,50
+0,16 %
Heating Oil
2,10
+0,19 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Cobots und künstliche Intelligenz: Heute die Top 20 von morgen handeln

05.02.2018 11:12

Drei Millionen Industrieroboter soll es 2020 geben - davon viele Cobots, Roboter, die mit den Menschen Hand in Hand arbeiten. China setzt voll auf diesen Markt. Anleger zögern noch. Doch Künstliche Intelligenz ist im Alltag angekommen. Wie auch im Depot, Thomas Rappold von Silicon Valley Investing und Heiko Geiger von Vontobel?

Die Cobots sind da. Ist künstliche Intelligenz damit in unserem Alltag angekommen. Was kann sie? Was können diese helfenden Roboter? Welche Unternehmen können heute schon Künstliche Intelligenz? Gibt es die in Reinkultur überhaupt? Thomas Rappold von Silicon Valley Investing zeigt, wo welche Unternehmen investieren, wie sie aufgestellt sind. Heiko Geiger von Vontobel erklärt, wie Anleger die Top 20 handeln können.

Anzeige

Aktie: BVT Index/Partizip. Zert Solactive Artificial Intelligence Performance-Index,
Redaktion: Antje Erhard

Weitere Videos

Abspielen

17.08.

Zölle, Vergeltung, Kursverluste von DAX über Lira bis Rupie - Ciao, Sommerloch

Die Türkei-Krise hielt und hält die Märkte in Atem. Donald Trump's China-Politik ebenso. Auch wenn der Dow sehr positiv darauf reagierte, dass die beiden großen Volkswirtschaften wieder über ihre mehr »

Abspielen

17.08.

Herbe Verluste in vielen Asset-Klassen - Zeit für den Einstieg?

Ein Boden im DAX, Ruhe im Euro zum Dollar nach den turbulenten Tagen? Wahrscheinlich nicht, sagt Kornelius Barczynski von GKFX. Und erklärt in Market Insight mit Antje Erhard, welche Marken in mehr »

Abspielen

17.08.

Oberflächliche Erholung - fragile Lage - Achtung, Euro und EM-Währungen

Der DAX rund 20 Prozent vom Allzeithoch weg, der Dow ganz dicht dran. Der Euro verliert Vertrauen durch die Türkei-Krise. Die Währung dessen, der die Krise noch mit verschärft, der US-Dollar, wird mehr »