MDAX
26.718,00
+0,29 %
DAX (RT)
12.936,50
+0,31 %
Euro Stoxx 50
3.515,00
-0,58 %
TecDAX
2.822,75
+0,40 %
DowJones
24.762,00
-0,20 %
Nasdaq 100
6.960,50
+0,15 %
S&P 500
2.721,75
-0,24 %
Nikkei 225
22.365,00
+0,47 %
Silber
16,53
-0,90 %
Gold
1.303,42
-0,17 %
Heating Oil
2,21
-2,77 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Bußlers Gold-Geheimtipps: So handeln Sie Gold-Hot-Stocks

13.06.2017 14:27

Der Goldpreis konsolidiert. Doch Grund zur Panik besteht nach Ansicht von Markus Bußler vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR nicht. Auch wenn es rund um das Fed-Treffen am morgigen Mittwoch turbulent werden könnte, stehen die Chancen für eine Rallye im zweiten Halbjahr gut. Das Jahreshoch aus dem Jahr 2016 bleibt ein erstes Ziel.

„Über 99 Prozent der Marktteilnehmer rechnen mit einem Zinsschritt der US-Notenbank“, sagt Bußler. Von daher sei das Überraschungspotenzial wohl eher gering. Dennoch: Kurzfristig ist eine Konsolidierung im Gange. Die könnte sich noch einmal kurzzeitig verstärken, wenn der Zinsschritt bekannt gegeben wird. Am Freitag folge dann die Umstellung beim GDXJ, die noch bei den Aktien noch einmal für Volatilität sorgen dürfte. Danach sei aber dieser Spuk endlich vorbei.

Im Rahmen der Einzelaktien geht es um das Papier von K92. Bußler zeigt sich alles andere als angetan, wie die Kapitalerhöhung über die Bühne gegangen ist. Aber fundamental sei die Aktie nach wie vor zu günstig – zumindest dann, wenn K92 auch wirklich die gesteckten Ziele erreicht. Anhand eines anderen interessanten Wertes zeigt der Goldexperte, wie man Hot-Stocks richtig handelt und was man auf keinen Fall tun sollte. Die komplette Sendung sehen Sie gleich hier.

Anzeige

Aktie: AZTECH MINERALS, K92 Mining, Silber, Gold,
Redaktion: Andreas Agly

Weitere Videos

Abspielen

25.05.

Wendepunkt

Doch die Lage ist bei Leibe nicht so schlimm, wie sie von vielen Analysten gemacht wird. Im Gegenteil: Das Chartmuster ähnelt doch sehr dem von Dezember und Juni 2017. Auch damals tauchte Gold vor mehr »

Abspielen

18.05.

„Es kam, was kommen musste“

Doch nach Ansicht von Markus Bußler ist das kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen. Es gibt Faktoren, die Mut machen. Zum einen dürften sich die COT-Daten deutlich aufgehellt haben. mehr »

Abspielen

13.04.

Das war knapp!

„Es war wirklich knapp“, resümiert Markus Bußler. Doch letztlich sei das Jammern auf hohem Niveau. Beim Goldpreis gebe es eigentlich nichts Negatives. Selbst wenn es den in der vergangenen mehr »