MDAX
26.438,00
+0,02 %
DAX (RT)
12.240,50
+0,00 %
Euro Stoxx 50
3.379,50
+0,06 %
TecDAX
2.889,75
+0,18 %
DowJones
25.690,00
+0,40 %
Nasdaq 100
7.380,00
+0,11 %
S&P 500
2.852,25
+0,33 %
Nikkei 225
22.285,00
-0,25 %
Silber
14,66
-0,07 %
Gold
1.177,50
+0,16 %
Heating Oil
2,10
+0,19 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Börsenplatz Talk Halver, Stanzl, Blumenroth: Börsenrallye statt Gold? Euro statt Dollar?

21.06.2017 10:44

14000 DAX-Punkte als Zwischengröße stellte ein bekannter Börsenbrief in den Raum. Eine realistische Größe in diesem Jahr? Was spricht dafür, was dagegen? Fragen wir wieder unsere drei Experten: Michael Blumenroth von der Deutschen Bank, Jochen Stanzl von CMC Markets und Robert Halver von der Baader Bank

Die meisten Wahlen sind geschafft, die geldpolitischen Karten liegen auf dem Tisch – die einzigen Wahlen, die aus europäischer Sicht "daneben gegangen" sind, sind UK und USA. Die Sorge um Frankreich scheint wie weggeblasen. Lässt die EU- und Europa-Skepsis nach angesichts einer starken Konjunktur Performance hier in der Eurozone? Welche Assets profitieren davon? Das und mehr von Michael Blumenroth von der Deutschen Bank, Jochen Stanzl von CMC Markets und Robert Halver von der Baader Bank im Gespräch mit Antje Erhard in einer neuen Ausgabe des Börsenplatz Talks.

Anzeige

Aktie: DAX, EUR/USD, Gold,
Redaktion: Antje Erhard

Weitere Videos

Abspielen

17.08.

Zölle, Vergeltung, Kursverluste von DAX über Lira bis Rupie - Ciao, Sommerloch

Die Türkei-Krise hielt und hält die Märkte in Atem. Donald Trump's China-Politik ebenso. Auch wenn der Dow sehr positiv darauf reagierte, dass die beiden großen Volkswirtschaften wieder über ihre mehr »

Abspielen

17.08.

Herbe Verluste in vielen Asset-Klassen - Zeit für den Einstieg?

Ein Boden im DAX, Ruhe im Euro zum Dollar nach den turbulenten Tagen? Wahrscheinlich nicht, sagt Kornelius Barczynski von GKFX. Und erklärt in Market Insight mit Antje Erhard, welche Marken in mehr »

Abspielen

17.08.

Oberflächliche Erholung - fragile Lage - Achtung, Euro und EM-Währungen

Der DAX rund 20 Prozent vom Allzeithoch weg, der Dow ganz dicht dran. Der Euro verliert Vertrauen durch die Türkei-Krise. Die Währung dessen, der die Krise noch mit verschärft, der US-Dollar, wird mehr »