MDAX
21.636,00
-0,19 %
DAX
10.642,00
+0,82 %
EURO STOXX 50
3.007,50
+0,65 %
TecDAX
1.728,00
+0,23 %
Dow Jones
18.518,00
-0,20 %
Nasdaq 100
4.814,00
-0,11 %
S&P 500
2.184,50
-0,16 %
Nikkei 225
16.565,00
-0,09 %
Silber
18,64
-1,53 %
Gold
1.329,18
-0,87 %
Heating Oil
1,51
+0,27 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Börsenplatz 5: Silberjunge - "The sky is the limit"; Silber weiter rauf!

11.02.2011 08:09

Zwar könnten nach dem jüngsten Anstieg des Silberpreises auf wieder rund 30 USD auch Gewinnmitnahmen und eine "Verschnaufpause" einsetzen, doch sollte der Preis für Silber dann weiter ansteigen, so Thorsten Schulte, der "Silberjunge" in der Sendung Börsenplatz 5 mit Andreas Scholz.

Schulte: "Das maximale Risiko sehe ich für dieses Jahr bei 26.40 USD. Das bisherige Jahreshoch sollten wir im Verlauf des Jahres 2011 auf jeden Fall überschreiten, Preise von 40 oder gar 50 USD möchte ich dann nicht ausschliessen - the sky is the limit!" Schultes Hauptargumente: Eine weiter gute Weltkonjunktur und eine zugleich weiter steigende Investmentnachfrage nach Silber. "Ich sehe keine Trendumkehr bei der positiven weltwirtschaftlichen Entwicklung, auch China wird uns nicht ausbremsen, Silber wird davon weiter profitieren", so Schulte.

Anzeige

Aktie: ETFS MET.SEC.DZ07/UN.XAG,
Redaktion: Andreas Scholz

Weitere Videos

Abspielen

23.08.

VW einigt sich mit Zulieferern - Aktie zieht an - Finger weg, FED, von den Zinsen!

Die USA stünden kurz vor der Vollbeschäftigung, die Inflation sei fast auf Zielkurs und die Konjunktur in gutem Zustand. Das hieße ja: volle Fahrt Richtung Zinserhöhung – nun doch? Oder, mehr »

Abspielen

22.08.

VW - Sitze, Getriebe und Schlüssel fehlen - Kurzarbeit, Aktie verliert

Dennoch bleibt Jürgen Pieper gelassen: So lange sich der Lieferstopp nicht bis in den September ziehe, sei kein Grund zur Sorge - schließlich würde jetzt im Sommerloch ohnehin nicht auf Hochtouren mehr »

Abspielen

19.08.

DAX macht Atempause - Wozu eigentlich eine Zinserhöhung?!

Konjunkturnews, Übernahmephantasien, immer noch günstige Preise im Vergleich zum US-Markt und die EZB - all das sollte dem DAX weiter auf die Sprünge helfen nach einer Atempause, erwartet Robert mehr »