MDAX
25.020,00
+0,10 %
DAX (RT)
12.657,00
+0,18 %
Euro Stoxx 50
3.596,50
+0,40 %
TecDAX
2.235,75
+0,49 %
DowJones
20.926,00
+0,10 %
Nasdaq 100
5.696,50
-0,07 %
S&P 500
2.398,50
+0,13 %
Nikkei 225
19.755,00
+0,25 %
Silber
17,07
-0,64 %
Gold
1.254,59
-0,58 %
Heating Oil
1,60
±0,00 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Börsenplatz 5: Silberjunge - Silber vor Ausbruch, Ende 2012 bei 100 $

15.09.2010 16:17

Thorsten Schulte, Herausgeber des Informationsdienstes Silberjunge, rechnet mit einem Ausbruch des Silberpreises. "Auch wenn es kurzfristig noch einmal zu einer Korrektur kommen könnte, so sollte der Silberpreis in den nächsten 6-9 Monaten auf 28-30 USD/Feinunze steigen", so Schulte. Die Marke von 100 könnte ab Ende 2012 erreicht werden.

Treiber des Silberpreises sind die weltweite Verschuldungsentwicklung, Inflation, eine steigende Investmentnachfrage und - nicht zuletzt - die immer größer werdende realwirtschaftliche Bedeutung von Silber, so Schulte weiter. Die industrielle Nachfrage nach Silber als High-Tech-Metall werde weiter zunehmen, so Schulte. Hinsichtlich der Anlageform orientiert sich Schulte nach dem Motto: "Sachwert schlägt Geldwert" und rät dazu, 30 Prozent des liquiden Vermögens in Silber und Gold anzulegen und zwar in physischer Form. Wer in Silber investiert, so Schulte, brauche aber gute Nerven. "Der Markt ist klein, es kommt immer wieder zu stärkeren Korrekturen aus heiterem Himmel", so der Silberjunge.

Anzeige

Aktie: DAX,
Redaktion: Andreas Scholz

Weitere Videos

Abspielen

27.04.

Neue Kursziele bei Tesla

Ist Absatz heutzutage eine scheinbar unwichtigere Größe für Autohersteller an der Börse? Wofür bekommt Tesla solche Mengen Vorschusslorbeer? Wie fair ist die Aktie bewertet? Wie mehr »

Abspielen

24.04.

WENN Macron final gewinnt...Zwei Szenarien

Sicher sei die Wahl Marcones noch nicht, sagt Oliver Roth von der Oddo Seydler Bank im Gespräch mit Antje Erhard. Der Experte entwirft zwei Szenarien: wenn Marine LePen wider Erwarten doch am 7. Mai mehr »

Abspielen

22.03.

Das Beste aus zwei Welten für DAX, Gold und Euro mit steigenden Zinsen und steigenden Aktien?

"Nach Inflation entpuppt sich die bisherige US-Zinserhöhungspolitik als Mogelpackung.", sagt Robert Halver von der Baader Bank. Dabei ist er doch eigentlich immer zufrieden mit Janet Yellen gewesen. mehr »