MDAX
27.424,00
+0,84 %
DAX (RT)
13.407,50
+1,05 %
Euro Stoxx 50
3.647,50
+0,80 %
TecDAX
2.701,25
+0,86 %
DowJones
26.056,00
+0,39 %
Nasdaq 100
6.838,50
+0,50 %
S&P 500
2.804,25
+0,30 %
Nikkei 225
23.880,00
+0,36 %
Silber
17,06
+0,65 %
Gold
1.335,18
+0,61 %
Heating Oil
2,05
-0,34 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Bau-Spekulation: 10 Jahreshoch bei Zink - Gold stabilisiert über 1300 US-Dollar

13.09.2017 12:14

Industriemetalle im Aufwind - durch Bau-Boom in China? Auch der schwache US-Dollar trägt dazu bei, zum Beispiel zu einem 10-Jahreshoch bei Zink, sagt Michael Blumenroth von der Deutschen Bank. Gold ist zugleich erholt. Was geht da noch?

Schwacher Dollar heißt starkes Gold, sagt Michael Blumenroth von der Deutschen Bank im Gespräch mit Antje Erhard. Zumindest so lange die Zinsen niedrig bleiben. Je nachdem, wie die Auswirkungen des Wirbelsturms seien, sei an Zinserhöhungen kaum zu denken. Das spräche für Gold. Dennoch sei das keine Einbahnstraße. Anlagemöglichkeiten hier im Detail.

Anzeige

Aktie: Gold,
Redaktion: Antje Erhard

Weitere Videos

Abspielen

18.01.

Bitcoins - Rücksetzer oder totaler Absturz?

Außerdem bespricht Robert Rethfeld von Wellenreiter Invest mit Moderatorin Johanna Claar die Sentiment-Erwartungen für den S&P500 und weshalb die US-Tech-Werte kurz vor einem weiteren Ausbruch mehr »

Abspielen

18.01.

Ist bei 70 USD/Barrel Schluss?

Außerdem bespricht Michael Blumenroth, Zertifikate-Experte der Deutschen Bank, mit Moderatorin Johanna Claar, weshalb die Opec kein Interesse an weiter steigenden Ölpreisen hat und wann die mehr »

Abspielen

17.01.

Automobilwerte zünden den Turbo

Patrick Kesselhut von der Commerzbank zu Volkswagen, dem Umschwung zur Elektromobilität und Vor- und Nachteilen von Turbo-Zertifikaten. mehr »