MDAX
26.718,00
+0,56 %
DAX (RT)
13.129,00
+0,54 %
Euro Stoxx 50
3.578,00
+0,51 %
TecDAX
2.557,50
+0,47 %
DowJones
23.494,00
+0,28 %
Nasdaq 100
6.331,00
+0,29 %
S&P 500
2.589,75
+0,24 %
Nikkei 225
22.570,00
+0,56 %
Silber
16,97
+0,30 %
Gold
1.278,69
+0,17 %
Heating Oil
1,93
+0,62 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Aus- und Rückblick 2017: US-Aktien statt Gold? Schweizer Pharmawerte statt Anleihen?

21.12.2016 09:16

Als der Dow bei 10000 Punkten stand, 1999, war Party in New York. Jetzt bei 20.000 Punkten geht es ruhiger zu. An eine US-Börsenrallye scheint man fast gewöhnt. Die Überraschung 2017 wird aber sein, ob Donald Trump hält, was er verspricht. US-Aktien ja oder nein oder was sonst? Fragen an Heiko Geiger von Vontobel

Ohne Frage stehen die USA an einem wirtschaftspolitischen Wendepunkt. Doch wohin geht die Reise? Hält Donald Trump 2017, was er 2016 verspricht? Dann wäre ein Szenario der Reflation denkbar… Investitionen, Steuersenkungen, Schulden, Wirtschaftswachstum. Oder wird es nichts mit Trumponomics, sondern eher eine Stagflation mit weniger Wachstum, mehr Inflation? Schon jetzt sind die Börsen den meisten anderen voraus. Bleibt das 2017 so? Mit starkem Dollar? Unglaublichen Anleihenrenditen? Heiko Geiger von Vontobel stellt im Gespräch mit Antje Erhard die Szenarien seines Hauses vor und zugleich die Aktien-Favoriten des Jahres 2017….

Anzeige

Aktie:
Redaktion: Antje Erhard

Weitere Videos

Abspielen

21.11.

Da geht noch was

Robert Halver von der Baader Bank sieht die geplatzten politischen Verhandlungen gelassen. Solange die Notenbanken und die Konjunktur ihren Job machen. Also doch Jahresendrallye? Der Blick zurück mehr »

Abspielen

21.11.

Was macht die OPEC?! Und wie verhalten sich Saudi-Arabien und der Iran - Konfliktpotential?

US-Rekordförderung einerseits, andererseits hohe Nachfrage, die Ölpreise sollten stabil bleiben - trotz der Konflikte zwischen Saudi-Arabien und dem Iran. Das sagt Dirk Grunert von Morgan Stanley im mehr »

Abspielen

20.11.

Brent steigt stärker als der Sektor

Im Frühjahr prognostizierten die Analysten 62,50 US-Dollar pro Barrel Öl für dieses Jahr, Jahresende. Die Ölpreise folgten. Der norwegische Staatsfonds verkauft jetzt aber seine Öl-Aktien. Kein mehr »