MDAX
25.024,00
+0,11 %
DAX (RT)
12.660,00
+0,20 %
Euro Stoxx 50
3.597,50
+0,43 %
TecDAX
2.236,00
+0,51 %
DowJones
20.930,00
+0,11 %
Nasdaq 100
5.696,50
-0,07 %
S&P 500
2.398,75
+0,14 %
Nikkei 225
19.760,00
+0,28 %
Silber
17,08
-0,58 %
Gold
1.253,28
-0,68 %
Heating Oil
1,60
-0,06 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
Anzeige

Alibaba-IPO: Experte Born - "Eine Menge Potenzial vorhanden"

11.09.2014 11:43

Das Börsendebut des chinesischen Onlinehändlers Alibaba erfreut sich laut einem Zeitungsbericht riesiger Nachfrage. Die Papiere seien bereits dreifach überzeichnet, berichtete das "Hong Kong Economic Journal" am Mittwoch. Alibaba plant den größten Börsengang aller Zeiten- umgerechnet 18,8 Mrd Euro will Alibaba an der New Yorker Börse einsammeln. Über den bevorstehenden Börsengang sprechen wir mit Rüdiger Born von BORN Traders.

Der Experte sieht vor allem in Asien sehr viel Potenzial für den Konzern: "Die Region ist im Kommen, vor allem China. Es geht aber auch darum, den Wettbewerbern aus den USA dort Anteile wegzunehmen. Potenzial in Asien sehe ich in jedem Fall". Die Konzerngröße ist beeindruckend. Auf Umsatzsicht ist Alibaba größer als Amazon und ebay zusammen. Für die Erfolgsgeschichte zeigt sich Konzernchef Jack Ma verantwortlich: "Er wird in China wie ein Held gefeiert. Ma ist ein Unternehmer, der viel bewegt und viel geleistet hat", erklärt Born. Der Börsengang findet aber nicht, wie man erwarten könnte, in Hongkong sondern an der Wall Street in New York statt. Born erklärt warum: "In Hongkong wurde das IPO abgelehnt, weil der Führungsstil des Chefs nicht mit den Regeln vereinbar war. Da aber die Roadshow in den USA scheinbar gelungen ist, ist die Wall Street eine guter Ersatz". Generell geht der Experte davon aus, dass das IPO positiv zu sehen sein wird.

Anzeige

Aktie:
Redaktion: Torsten Hanft

Weitere Videos

Abspielen

23.05.

Ja, es ist eine Euro-Stärke - und sie ist gerechtfertigt

Polit-Chaos in Washington, wenig Geliefertes von Donald Trump was einst versprochen war, politische Schwierigkeiten, dagegen ein konjunkturell starkes Europa, wo sich politische Risiken verringert mehr »

Abspielen

23.05.

Diese finanzpolitischen Versprechen sollten Sie erst nach der Bundestagswahl glauben

Außerdem bespricht Moderatorin Johanna Claar mit Marktexperten Robert Halver von der Baader Bank, weshalb eine mögliche Amtsenthebung Trumps derzeit nicht das Schlechteste für den Gesamtmarkt mehr »

Abspielen

23.05.

"Bayer ist ein klarer Kauf"

Sehen Sie sich auch die komplette Sendung an. Dort geht es auch um JinkoSolar, Gazprom, Evotec, Medigene, Tesla und Orocobre. Das Interview finden Sie HIER. mehr »