MDAX
26.536,00
+0,53 %
DAX (RT)
13.077,00
+0,86 %
Euro Stoxx 50
3.563,00
+0,58 %
TecDAX
2.539,00
+1,39 %
DowJones
23.438,00
+0,43 %
Nasdaq 100
6.319,50
+0,09 %
S&P 500
2.581,25
+0,17 %
Nikkei 225
22.415,00
+0,43 %
Silber
17,01
-1,85 %
Gold
1.286,17
-0,60 %
Heating Oil
1,91
-1,65 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
ANZEIGE

Stada

(WKN: 725180, ISIN: DE0007251803)
Kurszeit: 16:10 Uhr
81,32 €   +0,31 | +0,38 %
Intraday
1 M
6 M
1 J
2 J
3 J
Laden
Details

Weitere Videos

Abspielen

06.09.

Anhaltender Übernahme-Poker um Stada - was machen Zertifikate-Anleger nun?

Zu- und Rückschläge im Stada-Poker. Der Poker ist noch nicht vorbei. Teurer wird es jedoch, wenn es klappt. Gut 66 Prozent der Aktionäre hätten ihre Aktien bereits angedient, sagt Patrick mehr »

Abspielen

18.08.

Stada-Aktie fliegt - Übernahme klappt - viele Leerverkäufer müssen mitziehen

Von wegen Kursrutsch und Scheitern - im letzten Monat bekommen die Finanzinvestoren genug Aktien für die Stada-Übernahme. Damit haben offensichtlich viele nicht gerechnet! mehr »

Abspielen

05.07.

Stada-Übernahme dürfte kommen

Das Video ist Teil einer längeren Sendung. Darin geht es außerdem um Vertex und Paion. Das komplette Interview finden Sie hier. mehr »

Abspielen

05.07.

Vertex, Paion und Stada in der Analyse

Wie Sie als Anleger auf die aktuellen Meldungen reagieren sollten und wie sich die angesprochenen Aktien entwickeln könnten, analysiert Marion Schlegel im Gespräch mit Moderator Marco Uome. mehr »

Abspielen

07.06.

Dow Jones, Bayer, Covestro, Stada, Commerzbank und DAX in der Analyse

Weitere Themen im Morning Briefing: Dow Jones, Stada und die Commerzbank. mehr »

  Profil der Stada Aktie
 
Stada wurde 1895 in Dresden als Genossenschaft der Apotheker gegründet. Stada ist die Abkürzung für Standardarzneimittel Deutscher Apotheker. Der Fokus von Stada liegt auf dem Gesundheitsmarkt. Im Zentrum der Geschäftsaktivitäten stehen dabei der Pharma- und insbesondere der Generika-Markt. Unter Kosten- und Risikogesichtspunkten ist der Konzern bewusst nicht in der Forschung nach neuen pharmazeutischen Wirkstoffen tätig, sondern konzentriert sich auf die Entwicklung und Vermarktung von Produkten mit - in der Regel pharmazeutischen - Wirkstoffen, die keinen gewerblichen Schutzrechten, insbesondere Patenten, unterliegen. Diese Produkte vertreibt der Stada-Konzern in den beiden Kernsegmenten Generika und Markenprodukte. In den letzten Jahren ist Stada zu einem der weltweit führenden Generika-Hersteller aufgestiegen. Bekannte Produkte sind, neben den umsatzstarken Generika Paracetamol Stada und Lactulose Stada, Apo-Go (Parkinsonmittel), Grippostad-C (Kombinationspräparat für Erkältungskrankheiten) sowie Ladival (Sonnenschutzmittel) und Mobilat (Schmerz- und Wundbehandlung). Das Unternehmen weist eine starke Präsenz in Europa auf. Ausgehend von der Position als Nummer 3 in Deutschland hat Stada frühzeitig die internationale Ausrichtung vorangetrieben. Bis 2006 erfolgten weitere Auslandsaquisitionen in Dänemark, Spanien, Italien, Großbritannien, Russland, Serbien, Portugal und Asien. Im Januar 2009 erfolgte die Übernahme des dänischen Pharmaunternehmens Dermalog ApS. Mittlerweile ist der Konzern in über 80 Ländern mit jeweils lokaler Ausrichtung aktiv. Mit Akquisitionen in Osteuropa und Asien ist Stada auch in Schwellenländern vertreten, die angesichts der hohen Anzahl an Selbstzahlern attraktive Wachstumschancen bieten. Zuletzt hat am Markt für Generika jedoch eine horrende Rabattschlacht eingesetzt. Seitdem verhageln die Preisschlachten Unternehmen wie Stada, Ratiopharm oder Hexal die Bilanz. Allein im Jahr 2011 hat Stada dadurch neun Prozent an Umsatz verloren.
Stada erzielt einen Konzernumsatz von jährlich rund zwei Milliarden Euro. Der Konzern beschäftigt knapp 8.000 Mitarbeiter. Die gute Marktstellung sowie der interessante Generika-Markt wecken natürlich Begehrlichkeiten. So wird Stada immer wieder als attraktiver Übernahmekandidat genannt.
Tops & Flops
Wert
Kurs in €
%
166,60 €
+4,69 %
20,16 €
+3,67 %
26,11 €
+2,77 %
28,66 €
+2,08 %
12,27 €
+1,35 %
196,40 €
-0,41 %
114,40 €
-0,44 %
39,32 €
-0,62 %
13,17 €
+6,91 %
45,25 €
+4,27 %
166,94 €
+3,75 %
80,20 €
+3,36 %
19,26 €
+2,72 %
11,94 €
-1,26 %
5,61 €
-1,44 %
37,71 €
-2,41 %
61,24 €
+4,33 %
19,57 €
+1,84 %
148,22 €
+1,77 %
103,74 €
+1,70 %
46,29 €
+1,42 %
36,83 €
-0,99 %
55,33 €
-1,00 %
32,22 €
-1,05 %
12,85 €
+1,45 %
103,44 €
+1,41 %
10,58 €
+1,19 %
24,23 €
+1,16 %
74,73 €
+0,99 %
43,00 €
-1,19 %
6,42 €
-1,59 %
45,06 €
-3,33 %
Börse: Xetra verzögert Stand: 09:44

Börsenpunk: Lithium und eSports - diese Trends machen Anlegern Spaß

Dafür nimmt Kauper unter anderem Sociedad Quimica, Electronic Arts und Activision Blizzard unter ...

DAX-Check: Jamaika-Ende belastet den DAX nur leicht

Worauf es jetzt für den DAX ankommt, erläutert Thomas Bergmann im Gespräch mit Moderator Marco ...

Thorsten Küfner: Ölpreis, Shell, BP und Gazprom in der Analyse

Der Experte analysiert im Gespräch mit Moderator Marco Uome die Werte sowohl aus fundamentaler als ...

Marktüberblick: Bitcoin, DAX, RWE, E.ON, ProSiebenSat.1

Live aus Frankfurt gibt Korrespondentin Johanna Claar außerdem einen Ausblick, wie der DAX zum ...

Schröders Nebenwerte-Watchlist: Meyer Burger, Gesco, Freenet, Tom Tailor, Adesso

Michael Schröder verrät im Gespräch mit Marco Uome, wie er die vorgestellten Unternehmen ...

Goldexperte Bußler: Uran + Lithium = Viel Fantasie?

Ein Blick über den Tellerrand zeigt allerdings: 2018 sollte deutlich besser werden als 2017. Der ...

Bitcoin: Hype oder Trend? - WoT 2017

Im Interview erklärt er, wie es zum starken Anstieg der Kryptowährung kam, was die zeitweiligen ...

Küfner: Hervorragende Aussichten für alle Öl-Firmen

Das Video ist Teil einer längeren Sendung. Darin geht es außerdem um Shell, BP und Gazprom. Das ...

Küfner: Royal Dutch Shell - mittelfristig steigende Kurse

Das Video ist Teil einer längeren Sendung. Darin geht es außerdem um den Ölpreis, BP und Gazprom. ...

Trends bei den Anlegern - WoT 2017

Im Interview bezieht er sich dabei sowohl auf die Trends bei den comdirect-Kunden der letzten Zeit, ...

Gold-Experte Bußler: Crasht Gold auf 660 Dollar?

In seiner Sendung „Börse live – Gold spezial“ spricht der Experte diesmal unter anderem über ...

Goldexperte Bußler: Es geht um Ameisen, nicht um Zinsen

„Theoretisch könnte sich hier in diesem Bereich ein Doppeltop ausgebildet haben“, erklärt er ...

Experte Zwermann: DAX - Diese Marken sind jetzt wichtig

Der Experte Chris Zwermann von Zwermann Financial blickt in dieser Sendung auf die Währungspaare ...

Dr. Holger Schmitz: "Schleichende Enteignung erst der Anfang"

Die Zinsen seien niedriger als die Inflationsrate, "und die Inflationsrate ist nach unten ...

Chefanalyst Hellmeyer: Neues DAX-Kursziel für die Jahresrallye 13.000 Punkte

Darüber sprechen wir mit Folker Hellmeyer, er ist Chefanalyst der Bremer Landesbank. Er blickt auch ...

Goldexperte Bußler: Ein mehr als fader Beigeschmack

Der Goldminen-ETF nimmt größere Veränderungen vor. Dabei werden neue Unternehmen in den zugrunde ...

Christoph Zwermann: Flucht in Gold und Währungen - Aktienmarkt hält sich (noch)

Christoph Zwermann von Zwermann Financial sagt im Gespräch mit Antje Erhard, dass der Trump-Effekt ...

Trendfolger Proffe: Autozulieferer - einmalige Kaufgelegenheit nach Rücksetzer

Außerdem blickt der Trendfolger auf die Aktie von Continental. Conti stellt sich gerade für die ...

Gianni Hirschmüller: Dax leicht auf 8.000, Gold zurück auf 1.500

Hirschmüller in der Sendung ´Börsenplatz 5´ bei Andreas G. Scholz: "Wenn ich auf das ...

Börse Aktuell (04.04): Henkel bestätigt Prognose / Lufthansa verweigert neues Angebot

Die Lufthansa will ihren streikenden Piloten kein neues Angebot vorlegen. Seiner Ansicht nach ...