MDAX
21.566,00
+0,79 %
DAX
10.450,00
+0,50 %
EURO STOXX 50
2.995,00
+0,44 %
TecDAX
1.793,00
+0,48 %
Dow Jones
18.196,00
-0,14 %
Nasdaq 100
4.868,00
+0,06 %
S&P 500
2.155,50
-0,21 %
Nikkei 225
16.470,00
-0,81 %
Silber
19,07
-0,16 %
Gold
1.321,00
-0,44 %
Heating Oil
1,45
+3,42 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
ANZEIGE

Adva AG Optical Networking

(WKN: 510300, ISIN: DE0005103006)
Kurszeit: 19:03 Uhr
8,90 €   +0,49 | +5,85 %
Intraday
1 M
6 M
1 J
2 J
3 J
Laden
Details

Weitere Videos

Abspielen

19.09.

Fünf Aktien für einen heißen Herbst

Im Einzelnen geht es um Grammer, Kion, ADVA Optical, SÜSS Microtec und Helma Eigenheimbau.. mehr »

Abspielen

06.09.

Abprall am Widerstand / Anlagetipp

Marktidee: ADVA Optical Die Aktie von Adva Optical hatte den Anteilseignern vom Oktober 2014 bis zum Dezember 2015 mit einem Anstieg um in der Spitze 402 Prozent viel Freude bereitet. Ausgehend vom mehr »

Abspielen

21.07.

"Overture wird Zukunft für gesamte Industrie sein"

Welchen Stellenwert Overture für die Zukunft einnimmt, das erfahren Sie von Ulrich Dopfer, Finanzvorstand von ADVA Optical, im DER AKTIONÄR TV-Interview. Außerdem spricht er über die Auswirkungen mehr »

Abspielen

18.05.

Buffett, der weiße Ritter bei Apple

Aber einen Optimisten gibt es am Markt und der strahlt aktuell wie der Ritter in der glänzenden Rüstung, zumindest bei Apple. Mehr dazu in diesem Interview mit Moderatorin Johanna Claar und mehr »

Abspielen

13.05.

Dunkle Wolken am Apple-Himmel

Moderatorin Johanna Claar im Gespräch mit Marktexperten Oswald Salcher von Flatex über die aktuellen Markt-Risiken. mehr »

  Profil der Adva AG Optical Networking Aktie
 
Die ADVA AG Optical Networking mit Verwaltungssitz im bayerischen Martinsried bei München ist ein Anbieter von Telekommunikationsausrüstung, insbesondere für glasfaserbasierte Übertragungstechnik. Durch Software gesteuerte Optical und Ethernet Übertragungstechnik schafft das Unternehmen die Grundlage für sogenannte Hochgeschwindigkeitsnetze. Die FSP-Produkte von ADVA Optical machen dabei die Netze der Kunden skalierbarer, intelligenter und weniger komplex. ADVA zielt darauf ab, die wachsende Nachfrage nach Daten-, Datensicherungs-, Sprach- und Videodienstleistungen zu bedienen. Das Unternehmen ist seit mehr als 15 Jahren erfolgreich im Markt und hat sich als guter Partner von über 250 Netzbetreibern und mehr als 10.000 Unternehmen weltweit etabliert.
ADVA Optical Networking wurde 1994 als kleines Start-up in Meiningen und München gegründet. Bereits 1996 wurde eine Tochter in den Vereinigten Staaten und Vertretungen in Frankreich sowie im Vereinigten Königreich aus der Taufe gehoben. In den folgenden Jahren kamen weitere Niederlassungen hinzu. Mehrere Übernahmen wurden getätigt und weitere Produktgenerationen auf den Markt gebracht. Seit 1997 konzentrierte sich ADVA Optical auf die sogenannte WDM-Technologie. Am 29. März 1999 folgte der Börsengang in Frankfurt am Main. In der Folgezeit wurden weitere Produktionsstätten in Meiningen im Jahr 2000 und 2006 aufgebaut.
Der rechtliche Sitz sowie die Produktionsstätte des Unternehmens befinden sich in Meiningen (Thüringen). Zusätzlich verfügt ADVA Optical Networking über diverse Tochtergesellschaften unter anderem in Norcross (Georgia, USA), York (Vereinigtes Königreich), Oslo (Norwegen), Kista/Stockholm (Schweden), São Paulo (Brasilien), Singapur, Shenzhen (China), Gdynia (Polen) sowie Tokio (Japan).
Die Lösungen von ADVA Optical Networking werden nach Angaben des Unternehmens von mehr als 250 Netzbetreibern und bei über 10.000 Unternehmen in allen Erdteilen eingesetzt. 2011 lagen die Umsätze von ADVA Optical Networking rund 6,6 Prozent über dem Vorjahr. Erlöst wurden knapp 311 Millionen Euro. Gleichzeitig bedeutete das für ADVA einen neuen Unternehmensrekord. Die Profitabilität des Unternehmens legte sogar noch stärker zu: Das Pro-forma-Betriebsergebnis stieg nämlich um 30 Prozent auf 17,3 Millionen Euro.
Tops & Flops
Wert
Kurs in €
%
148,51 €
+3,60 %
14,90 €
+2,22 %
38,01 €
+2,04 %
10,85 €
+1,96 %
155,60 €
+1,83 %
6,29 €
-0,21 %
14,90 €
-0,23 %
78,15 €
-0,29 %
8,88 €
+5,61 %
64,98 €
+3,17 %
102,70 €
+2,79 %
18,51 €
+2,55 %
34,32 €
+2,22 %
24,02 €
-0,72 %
11,06 €
-1,91 %
3,59 €
-1,92 %
55,40 €
+3,64 %
5,24 €
+2,76 %
63,67 €
+2,27 %
16,56 €
+1,91 %
48,04 €
+1,80 %
73,79 €
-0,29 %
57,06 €
-0,35 %
12,36 €
-0,38 %
11,35 €
+5,99 %
54,61 €
+5,42 %
4,42 €
+5,19 %
4,77 €
+4,17 %
2,14 €
+3,38 %
50,45 €
-0,81 %
7,88 €
-1,59 %
47,27 €
-2,07 %
Börse: Xetra verzögert Stand: 09:44

Maydorns Meinung: Deutsche Bank, Commerzbank, Lufthansa, Solarworld, SAP, QSC, Tesla

Das Drama bei den beiden deutschen Großbanken spitzt sich zu. Die Deutsche Bank fällt von Tief zu ...

Robert Halver: Was ist das größere Übel? - Der Untergang der Deutschen Bank oder die US-Banken in Deutschland?

Marktexperte Robert Halver von der Baader Bank spricht mit Moderatorin Johanna Claar über die ...

DAX-Check: "Chance auf 11.200 Punkte bis zum Jahresende"

Der DAX-Experte analysiert das aktuelle Umfeld beim Deutschen Leitindex und erläutert wichtige ...

Trading-Tipp: Mit Trump-Niederlage vom mexikanischen Peso profitieren

Wie Sie sich aktuell am besten positionieren und wo die nächsten Hürden liegen, das erfahren Sie ...

Marktanalyst Salcher: VW - auch bei fallenden Kursen Geld verdienen!

Außerdem bespricht Marktexperte Oswald Salcher von Flatex mit Moderatorin Johanna Claar den ...

Trading-Tipp: Infineon - Kursziel 17 Euro bis Jahresende

Wie Sie sich aktuell am besten positionieren und wo die nächsten Hürden liegen, das erfahren Sie ...

Marktanalyst Salcher: Amazon - der Liebling der Trader hat Potenzial auf Kursziel 1.000 Dollar!

Außerdem bespricht Marktexperte Oswald Salcher von Flatex mit Moderatorin Johanna Claar die ...

Marktüberblick: Nike steigert den Gewinn deutlich

Martin Weiß vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR analysiert neben Nike zudem Dow Jones und DAX. ...

Experte Langhorst: "Kein Anlass in Banken zu investieren"

Der Experte blickt auf die zwei Bankenwerte und analysiert, wie Anleger mit den Aktien umgehen ...

Commerzbank: DAX 2016 auf 11.000 Punkte - Risiken bleiben

"Die Analysten der Commerzbank sehen nach wie vor einen DAX-Stand zum Jahresende von ca. 11.000 ...

Gold-Experte Bußler: Ist das der Startschuss?

Seiner Ansicht nach ist eine kurzfristige Prognose extrem schwierig. Und selbst mittelfristig ...

Bußlers Goldgrube: Das nächtliche Mysterium

Das alles ist spannend, dennoch bleibe ich bei der Meinung, dass vor dem Sonntag jegliche ...

Bußlers Goldgrube: „Hier braut sich etwas zusammen“

Zudem seien Anschlussverkäufe bei Gold bislang ausgeblieben. Interessant sei, dass immer mehr ...

Bußlers Goldgrube: Gold und Silber im Würgegriff der FED

„Ich glaube nach wie vor nicht an die große Zinswende in den vereinigten Staaten“, sagt Bußler ...

Bußlers Goldgrube: Crash bei Gold? Rallye bei Öl?

In der Sendung Bußlers Goldgrube erinnert er daran, dass das Short-Szenario nach wie vor am Laufen ...

Gold-Experte Bußler: Ein Fahrplan für die nächsten Wochen

Im Rahmen der Einzelaktien geht es einmal mehr um den weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold. ...

Dr. Holger Schmitz: "Schleichende Enteignung erst der Anfang"

Die Zinsen seien niedriger als die Inflationsrate, "und die Inflationsrate ist nach unten ...

Bußlers Goldgrube: Gold – die Überraschung 2015?

Wollen Sie mitdiskutieren oder Fragen stellen? Bußlers Goldgrube finden Sie jetzt auch auf ...

Bußlers Goldgrube: Barrick, Goldcorp und Yamana vor dem Comeback?

Wollen Sie mitdiskutieren oder Fragen stellen? Bußlers Goldgrube finden Sie jetzt auch auf ...

Chefanalyst Hellmeyer: Neues DAX-Kursziel für die Jahresrallye 13.000 Punkte

Darüber sprechen wir mit Folker Hellmeyer, er ist Chefanalyst der Bremer Landesbank. Er blickt auch ...